Der 12. Januar steht im Kalender. Das war mir auch heute morgen im Unterricht klar. Nämlich nach genau der dritten nervtötenden Frage „Den wievielten haben wir heute?“. ist ja nicht so, dass der Datumsdienst das entsprechende Kärtchen nicht ordnungsgemäß an die Tafel geheftet hätte. Die erste Stunde ist in diesem Fall recht undankbar. Bereits in der zweiten Stunde ebbt das ab und in der dritten Stunde weiß dann auch das letzte Köpfchen, welches Datum es aufschreiben soll. Zu diesem Zeitpunkt dämmerte mir allerdings noch nicht, dass ja heute eine meiner liebsten Blogparaden auf einen Beitrag wartet. 12 Bilder im Januar

Bei 12 von 12 mache ich eigentlich gern mit. Kein Blogbericht geht mir schneller von der Hand, wenn ich die entsprechenden Fotos gemacht habe. Tja und genau da haperte es heute. Denn auf meinem Schreibtisch liegt jede Menge Arbeit (wollte ich nicht fotografieren) und in der Schule gab es neben dem Unterricht noch eine längere Dienstbesprechung. Da wollte ich natürlich auch nicht knipsen. Da ich mich aber trotzdem beteiligen wollte, sind die nun entstandenen Bilder mehr oder weniger auf die Schnelle aufgenommen. Aber immerhin habe ich 12 zusammen bekommen 🙂

Schulalltag

Schulalltag, Deutschlehrer, Grammatikarbeit 4 Fälle, das Geheimnis vom Dachboden, Unterrichstplanung Lektüre 4. Klasse

Die letzten zwei Schüler haben die Grammatikarbeit nachgeschrieben – die Kontrolle ging fix. Für die Unterrichtsplanung zur Klassenlektüre, die demnächst startet, habe ich jedoch recht lange gebraucht.

Die Wunderfitzmappe – Vorschulpass

Im Kindergarten begann heute die Arbeit mit der Wunderfitzmappe. Die Kleine brachte stolz ihren Vorschulpass mit und wollte möglichst sofort alle möglichen Unterschriften zu den Dingen, die sie schon kann.

Wunderfitzmappe VorschulpassAber Rom wurde ja schließlich auch nicht an einem Tag erbaut.

Rezension – Depression abzugeben

Seit einiger Zeit besitze ich ein wunderbares Taschenbuch. Geschrieben hat es Uwe Hauck, der als @bicylist bei Twitter mit dem Hashtag #ausderklapse bereits offen und humorvoll über seine stationäre Therapie als Depressiver umgegangen ist. Ein sehr gutes Buch, über das ich auch bald schreiben werde1

Depression abzugeben Rezension, Depression, Buch über Depression, Erfahrungsbericht Depression, Erfahrungsbericht psychiatrische Klinik, #ausderklapse, Uwe Hauck, @Bicyclist

Flötentöne am Nachmittag

Die Große flötete derweil etwas in ihrem Zimmer herum und probierte ihr neues Metronom aus. Beim Einstellen eines 4/4-Taktes musste ich behilflich sein.

Korg Metronom, einfaches und günstiges Metronom

Neue Blogberichte

Derzeit plane ich ein paar neue persönliche Beiträge zum Thema Depression, die natürlich auch wieder in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft „Gib Depressionen ein Gesicht“ entstehen. Dazu habe ich eine tolle Fotoauswahl von Dirk Ludwig bekommen, bei der ich mich kaum entscheiden konnte. Festgelegt habe ich mich dann auf diese beiden, die euch in der nächsten Zeit hier begegnen werden.

Gib Depressionen ein Gesicht, Maskottchen Timmi
© Dirk Ludwig

Urlaub

Da wir derzeit noch am Haus bauen und im Sommer jede Menge Arbeiten im Garten erledigen werden, fällt der Urlaub in diesem Jahr etwas schmal aus. Dennoch habe ich heute eine Reservierung für unser Lieblingsreiseziel in Spanien vorgenommen.

Sandburg, Costa Brava, Camping Aquarius

Abendessen

Zu guter Letzt gab es heute Abend eine leckere Champignon-Auberginen-Zucchini-Pfanne mit Camembert-Omelette.

Omelette mit Champignons, low carb, Rezepte hog-Diät, Rezepte strenge Phase, Stoffwechselkur

Und nun bin ich gespannt auf die anderen Blogbeiträge zu 12 v 12, die schon zahlreich in meinem E-Mail-Postfach auf mich warten.

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

7 comments on “12 Bilder im Januar”

  1. Schöne Bilder, die Pfanne mit dem Essen sieht lecker aus. Aber auch das Buch, der Titel hört sich schon gut an. Das Buch wäre wohl auch was für mich.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    Julia

  2. Hallo, die Idee mit den 12 Bildern finde ich toll, sind schöne Fotos. Das Pfannengericht hört sich lecker an, Camembert-Omelette hab ich noch nie probiert, muss ich auch mal machen.

    Liebe Grüße
    Bo

  3. Trotz langem Arbeitstag hast du ja doch einige interessante Fotos zusammengetragen! Für uns war es gestern auch etwas kompliziert mit Schule und Arbeit, aber es hat geklappt! Nächstes Mal fällt der 12. auf einen Sonntag 😉 Hab schon nachgeschaut 🙂

    Nach Spanien wollen wir auch bald mal, wir üben schon Vokabeln!

    Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende!
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.