Es ist Abend geworden und ich bin schon kurz davor, meinen Feierabend einzuläuten. Ein vollgepackter Tag geht für mich nun langsam zu Ende und ich freue mich auf erholsame Momente mit meinem Buch. Doch bevor ich mich den interessanten Dingen des Abends widme, möchte ich euch einen Einblick in meinen Tag geben. Denn heute ist der zwölfte – der Tag, an dem Caro vom Blog „Draußen nur Kännchen“ zur monatlichen Bilderlinkparty „12 von 12“ aufruft. 

Nach einer wenig erholsamen Nacht habe ich heute früh meinen Kaffee ganz in Ruhe genossen.

Caffissimo

Danach wollte die zauberhafte Eiskönigin ihre Eisköniginnen-Armreifen umgebunden haben.

IMG_0178

Nach dem Frühstück war noch etwas Zeit, um das entsprechende „Freundebuch“ der Kindergartenfreundin mit den letzten Einträgen zu vervollständigen.
Eiskönigin Freundebuch

Du weißt nicht, wer die Eiskönigin ist? Na dann pass mal auf, denn im Buch ist sogar ein Eintrag!

Steckbrief Eiskönigin

Nachdem auch der Akt des Eintragens erledigt war – Freundebücher und ich werden nie grün miteinander, das wollte ich mal kurz am Rande erwähnen – war es auch schon Zeit, um sich zur Schule anzuziehen und ins Auto zu steigen. Aber nicht, ohne vorher noch ein Sternchen für den reibungslosen Ablauf auf den Tagesplan zu kleben ;-).

Tagesplan mit Aufklebern

Während meine Kinder in Schule und Kindergarten Dinge fürs Leben lernten, hatte ich vor meiner eigenen schulischen Tätigkeit noch etwas Zeit, um endlich den Rest der Weihnachtsdeko im Flur abzuhängen.

Tannengirlande

Danach warteten die Laufschuhe – seit Sonntag laufe ich wieder. Ganze 21 Minuten am Stück waren es dann… Die hatten natürlich hinterher auch noch etwas Pflege nötig…

Laufschuhe

Die Zeit schritt nur so davon, so dass ich mehr oder weniger den Rest des Tages in der Schule verbrachte.

Lese-TandemDenn heute war nicht nur Unterricht angesagt, sondern auch Zeugniskonferenzen… Ein langer Tag! Bevor ich mich an diesen Beitrag gemacht habe, habe ich noch schnell ein Verbrechen begangen. Allerdings nur ein fiktives – auf dem Papier. Denn für den morgigen Unterricht musste noch was geplant werden. Der Einstieg zum Thema „Personenbeschreibung“ wird dann also ganz pragmatisch mit einer Sinnstiftung vollführt. Frei nach dem Motto: „Warum soll ich das alles lernen?“ werden die Kinder ein Verbrechen aufklären müssen und die Zeugenaussagen sind dabei sowas von unterschiedlich… Wenigstens hat ein Augenzeuge gut aufgepasst und kann dem ermittelnden Polizisten eine hinreichende Beschreibung des Täters geben… Am Ende wird sich aber alles klären, so dass die Schüler dazu eine hilfreiche Zeichnung für die Polizei komplettieren können und einen Steckbrief in Worte fassen.

„Haltet den Dieb!“

Personenbeschreibung Grundschule

Und was hast du heute so erlebt?

 

 

 

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

2 comments on “12 von 12 im Januar”

  1. Ich habe mir vorgenommen, da machen wir auch mal mit 🙂 Spätestens im März, da fällt der 12. mal auf ein Wochenende 🙂 Schöne Idee, finde ich immer wieder! Was hab ich heute gemacht? Ich musste nach meinem Urlaub zum ersten Mal wieder zur Arbeit 🙁 Und habe vergeblich auf die Post gewartet, die mir nicht die Wolle bringt, die ich dringend zum Weiterhäkeln brauche 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.