Ausmalbücher sind seit jeher bei Kindern beliebt. Lauter nette Bildchen, die nur darauf warten, mit Farben den entsprechenden Anstrich zu erhalten. Wer Kinder beim Malen beobachtet, kann sehen, wie sie in eine andere Welt versinken und in ihrer Blase kaum etwas anderes mitbekommen – zumindest wenn Mutti ruft :-).

Seit einigen Jahren wird auch bei vielen anderen Gelegenheiten auf entspannendes (Aus-)Malen zurückgegriffen. Aus dem indischen Raum wurden daher auch sich wiederholende Muster in Form von Mandalas als Ausmalgrundlagen diverser Art aufgelegt und nicht nur in Kinderzimmern verstreut. Ich persönlich bin kein Freund von Mandalas – so schön außergewöhnliche Muster auch sein mögen. Aber das ist ja auch Geschmacksache!

Im Klassenraum meiner Tochter gibt es ein schönes Naturmalbuch, aus dem die Lehrerin immer mal wieder etwas für die Freiarbeit kopiert. Meine Tochter mag diese filigranen Ausmalbilder und greift beherzt zu. Für mich ein Grund, ein ähnliches Ausmalbuch (nicht nur für Erwachsene) genauer unter die Lupe zu nehmen…

Blütenpracht im Zaubergarten

Der Name klingt vielversprechend und lässt eine Vielzahl floraler Bilder und lebendiger Gartenbewohner erahnen. Insgesamt beinhaltet das kartonierte Ausmalbuch aus dem HEEL-Verlag 85 verschiedene Bilder, die entweder mit schwarzem oder weißen Hintergrund mit lebendigen Farben zum Leuchten gebracht werden können.

Willkommen in der bezaubernden Welt der Gärten, Insekten, Früchte und Farben! […] Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und schöpfen Sie neue Kraft, Ruhe und Gelassenheit, während unter Ihren Händen in Minutenschnelle wahre Kunstwerke entstehen.

Durch die Kurzbeschreibung auf der Buchrückseite wird deutlich, dass es sich vornehmlich an Erwachsene richtet. Doch auch meine neunjährige Tochter hatte große Freude, sich den Motiven zu widmen und sie mit Bunt- und Filzstiften farblich zum Leben zu erwecken (Frosch, Vogelhaus).

Blütenpracht im Zaubergarten

Beschaffenheit der Seiten

Die Motive sind auf etwas dickerem Papier gedruckt, so dass beim Umblättern nicht gleich das Motiv auf der Rückseite durchscheint – das ist auch gut so :-). Für das Ausmalen ist dies auch wichtig, da gerade beim Einsatz mit Filzstiften Grenzen gesetzt werden.

Filzstifte haben in der Regel besonders leuchtende Farbpigmente, die als Tinte aufbereitet sind und mit einem Kern aus Fasermaterial als Malutensil benutzt werden. Hier kommt das dickere Papier aber an seine Grenzen, denn die flüssige Farbe erscheint in Anteilen auch auf der Rückseite und „versaut“ damit das folgende Motiv. Wer dennoch mit Filzstiften malen möchte – gerade bei den Motiven, die einen schwarzen Hintergrund haben – sollte sich die entsprechenden Motive kopieren. 😉

Wenn aber pigmentreiche Buntstifte benutzt werden, ist das alles kein Problem. Auch kräftigeres Aufdrücken halten die Seiten aus.

Motive

Neben den erwähnten Blumen, Insekten und Vögeln gibt es Motive mit Gartengeräten, Vogelkäfigen, einem floralen Teeservice, geschwungene Gartentore oder Fahrräder – eben alles, was in einem Zaubergarten zu finden sein könnte. Besonders gelungen finde ich die Berücksichtigung der unterschiedlichen Jahreszeiten – gerade für meinen Deutschunterricht, in dem wir diverse Wortschatzarbeiten zum Thema Frühling machen, finden wir durch das Blättern im Buch verschiedene Botschafter des Frühlings, die die Nomensammlung ergänzen.

Ausmalbuch für Erwachsene

Weitere Rezensionen gibt es übrigens hier.

Und wer sich das Ausmalbuch noch einmal etwas genauer ansehen möchte, findet auf der Verlagsseite weitere Informationen, die auch einen Blick ins Buch beinhalten :-).

Übrigens habe ich das Buch im Rahmen eines Bloggertreffens kosten- und bedingungslos erhalten.

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

2 comments on “Ein Ausmalbuch für Erwachsene (Rezension)”

  1. Wir lieben diese Ausmalbücher auch! Ausmalen ist schon lange nicht mehr nur etwas für Kinder, mit diesen tollen Motiven macht es auch größeren Ausmalern Spaß! Wir durften ja vor kurzem Stifte testen und haben die auch in unseren Ausmalbüchern ausprobiert und das waren sehr entspannende Nachmittage 🙂 Dieses Naturbuch kannte ich bisher noch nicht!

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Ich habe schon ganz viel positives zu Malbüchern gehört.
    Alle meinen das wäre super entspannend, aber irgendwie kann ich mir das garnicht vorstellen. Einfach weil ich schon die Zeit nicht nutzen möchte für das Ausmalen.
    Die Motive in den Büchern sind meist aber wirklich sehr schön 🙂

    LootieLoos plastic world

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.