#BLOGSTHabt ihr gestern auch auf die Ticketfreigabe zur #BLOGST-Konferenz gewartet? Ja, nein, vielleicht oder etwa WARTELISTE???

Wie ihr an meinem „Bildchen“ unschwer erkennen könnt, hat es bei mir nicht geklappt. Mit meinem ärgerlichen Gefühl über den Komplettverkauf in Sekundenbruchteilen und meiner damit verbundenen Enttäuschung bin ich nicht allein – und DAS tröstet mich. Witzigerweise hatte ich mir zuvor überlegt, ob ich überhaupt ein Ticket erstehen möchte, denn immerhin habe ich als Alleinerziehende schon mal Probleme mit der Kinderbetreuung, aber diese Überlegungen habe ich imaginär beiseite gewischt. Nach dem Motto „kommt Zeit, kommt Rat“ oder „Problem sind dazu da, um gelöst zu werden“, habe ich mich zum Kaufen entschlossen. Aber leider habe ich die Rechnung ohne das Internet und die gewaltige Konkurrenz gemacht. Bevor meine Euphorie jedoch erheblich geschmälert wurde, gab es noch das Bestellerlebnis …

Bereits am 21.06. wurde der Bestellstart für den 22.06. um Punkt 09:00 Uhr angekündigt und die Blogger vom #BLOGST-Team auf den berühmten Knoten im Taschentuch hingewiesen, Mein erster Gedanke: „Mist, da habe ich nen Arzttermin mit der Lütten.“ Mein zweiter Gedanke: „Wozu habe ich ein Smartphone?“

Gesagt, getan. So kramte ich also im Wartezimmer mein Iphone aus der Tasche, tippte die entsprechende Adresse ein und wartete. Dummerweise ist beim Arzt kein guter Empfang. Egal, ich hab ja noch zwei Minuten. Dann war die Seite endlich geladen und ich fieberte dem Startschuss entgegen. Immer wieder aktualisierte ich die Seite, bis sich endlich etwas tat. Jippieh, die Bestellseite ist geöffnet. Schnell eingeben und dann ab dafür! Mist, bereits nach wenigen Sekunden ist alles weg 🙁 Schnell Kommentare in Facebook überprüfen, vielleicht geht ja noch was… und tatsächlich, das BLOGST-Team gab einen Hinweis:#BLOGST

Also mehrere Versuche, bis ich dann entnervt aufgegeben habe und mit meinem Kleinkind zum Arzt konnte.

Ich spekulierte dann auf die zweite Runde am Abend. Aufgeregt schaute ich immer wieder zur Uhr. Dieses Mal sollte alles klappen! Und tatsächlich, ich konnte sogar ein Ticket auswählen. Doch als ich auf „Ticket kaufen“ klickte, war wieder einmal alles zu spät 🙁 Auch die verzweifelten Versuche mit dem wiederholten Laden der Seite für diejenigen, die abgesprungen sind, hat nichts gebracht. Schade, Marmelade – wie meine Kleine öfter mal zu sagen pflegt. Aber schön für diejenigen, die Glück hatten. So wie meine Bloggerfreundin Nina von timbaru.de. Mit ihr hätte ich mich gern dort getroffen, gemeinsam den Bloggerkosmos erforscht, fremde Welten im Bereich des SEO erkundet und einfach mal im RL nen Kaffee getrunken. So unter Freunden. Face to face und nicht mit 863 km Entfernung.

Nun bin ich traurig und habe mich für die Warteliste vormerken lassen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt… Blöderweise ging das aber erst gegen 20 Uhr. Meine Kinder hatten nämlich Hunger, mussten bettfertig gemacht werden, wollten eine Geschichte vorgelesen bekommen und noch ein wenig mit mir kuscheln. Die menschlichen Bedürfnisse meiner Süßen waren mir dann doch wichtiger, als möglichst zeitnah eine Mail für die Warteliste zu versenden. Bei meinem Glück wird das auch mit der Liste nichts, aber immerhin muss ich mich dann auch nicht mit der sehr schwierigen Frage der Kinderbetreuung auseinandersetzen. Vielleicht soll es einfach so sein!

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.