Schitwetter draußen, Gammelsonntag ist angesagt! Zeit also, um Liegengebliebenes anzugehen oder aber auch, um wieder einmal was zu schreiben :-). Dabei blicke ich schon mal Richtung Weihnachten und plane verschiedene Weihnachtsaktionen für meine Klasse. Dazu gehören nicht nur weihnachtliche Bastelideen und Aktionen, sondern eben auch ein Weihnachtsgedicht. In diesem Jahr möchte ich mit meinen kleinen „Mäusen“ ein gekürztes Gedacht von James Krüss erproben und auf die Bühne bringen. „Die Weihnachtsmaus“ heißt es und bringt so manches Kind zum Nachdenken. Gibt es wirklich eine Weihnachtsmaus, wegen der das Festgebäck nach und nach verschwindet oder ist da doch ein hungriges Familienmitglied, das sich Flunkereien ausdenkt? Als ich es das erste Mal mit einer ersten Klasse erprobt habe, gab es darüber hitzige Diskussionen ;-).

Die Weihnachtsmaus in meiner Klasse

Mit einer ersten Klasse etwas zu lesen, ist zur Weihnachtszeit teilweise schon möglich. Bis dahin haben die Kinder viele Buchstaben erlernt und können Silben zu Wörtern und Wörter zu Sätzen verbinden. In einfacher Sprache und begleitet mit Bildern verstehen die meisten recht schnell, was da so steht. Vor einigen Jahren habe ich das schon mal mit einer Klasse ausprobiert. Nun will ich es mit meiner eigenen Klasse wagen. Einige Strophen habe ich dabei rausgekürzt. Das ganze Gedicht erscheint mir für meine Klasse noch zu umfangreich.

Da ich aber zwei Sprachlernkinder habe, die erst seit kurzer Zeit in Deutschland leben, ist das visuelle Lernen bei Textinhalten sehr wichtig. Deswegen habe ich mich entschieden, das Gedicht derart anzupassen, dass ich aus den einzelnen Strophen ein kleines Büchlein erstelle, in dem für jede Strophe Platz zum Zeichnen ist. Allein das erste Bild auf dem Deckblatt habe ich als Ausmalvorlage vorgesehen. Den passenden Rest zu den Strophen zeichnen die Kinder ganz für sich – eben so, wie sie das Gedicht und den bedeutungsschweren Inhalt für sich erschließen. Das ist übrigens eine gute Art, sich ein Gedicht anzueignen. Es kommt nämlich nicht immer auf Sprache und Reimform an, sondern zuallererst auch auf inhaltliches Verständnis.

Die Weihnachtsmaus als Booklet zum Drucken

Das Faltheft zur Weihnachtsmaus darf gern runtergeladen und ausgedruckt werden :-).

Die Weihnachtsmaus im eigenen Zuhause

Damit meine eigene Weihnachtsmaus daheim auch etwas Festgebäck hat, haben die Kleine und ich heute den ersten Keksteig angerührt und ausprobiert. Ich habe (gefühlt) im Alltag so wenig Zeit, dass das heute einfach sein musste! Welches Rezept wir für ganz einfache Ausstechplätzchen angerührt haben, könnt ihr hier nachlesen. Kinderleicht und lecker, das war heute unser Motto!

Eiskönigin Kekse, Kekse zum Ausstechen

Und wer noch mehr Lust auf Weihnachtliches zum Selbermachen hat, dem lege ich meine älteren Bastelbeiträge für Schönes und Einfaches aus Klopapierrollen und anderen Materialien ans Herz.

Teelichthalter aus Klorollen, Engel aus Klorollen basteln

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

2 comments on “Die Weihnachtsmaus in der Grundschule”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.