Wie ja einige von euch wissen, nimmt meine große Tochter Flötenunterricht. Zu Beginn dieses Jahres hatte sie noch große Motivationslücken und wollte den Flötenunterricht am liebsten sofort beenden. Nichts wollte ihr gelingen und das regelmäßige Üben fiel ihr ziemlich schwer. Doch dank des engen Kontakts zwischen der Flötenlehrerin und mir ist es uns gelungen, die Freude am Flötenunterricht wieder hervorzurufen. So sehr, dass meine Große innerhalb weniger Monate zwei weitere Flöten bespielen durfte…

Tja, uns wenn man so fleißig übt, darf man sich auch über besondere Ereignisse freuen. 🙂

Aufnahme ins Ensemble

Denn nun darf sie nicht nur die große Tenorflöte spielen, sondern auch als eine von 15 Mitgliedern im Flötenensemble „Flauti Piccoli“ ihr Können zum Besten geben!

Nicht nur am Sonntag eine wahre Freude, aber ganz ein stolzer Moment, um ihn im Rahmen der #Sonntagsfreude mit euch zu teilen.

Flötenunterricht Tenorflöte

 

Und nun wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag. Wir haben noch so einiges vor, mehr dazu morgen im #WiB :-).

 

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

3 comments on “Erfolgreicher Flötenunterricht”

  1. Da noch kein Meister vom Himmel gefallen ist heisst es eben üben üben üben.
    Aber die Lorbeeren die man ernten kann sind einem dann gewiss.
    L G Pia

  2. Ich finde es toll, wenn Kinder ein Instrument erlernen und ich bin fest davon überzeugt, dass es hilft zu entspannen und relaxter zu sein. Zumindest sehe ich es an mir selbst. Ich spiele seit meinem 6ten Lebenjahr Klavier und seit 5 Jahren Gitarre und wenn ich mal nicht so gut drau bin, mache ich Musik. Auf meine Kinder habe ich diese Leidenschaft auch schon übertragen, obwohl einer der Jungs eher nach Papa kommt und Schlagzeug spielt. 🙂
    Ich kann mir gut vorstellen, wie stolz du auf deine Kleine bist. Flöte wird übrigens oft unterschätzt, dieses Instrument gut zu spielen, ist schwieriger als man glaubt.

    Liebe Grüße
    Rebecca

  3. Kompliment an deine Tochter! Für die Tenorflöte braucht man schon die passenden Finger, die Löcher sind so weit auseinander (meine Schwägerin hat eine).
    Schön, dass sie nun genug Motivation hat (daran arbeiten wir hier noch *g*)
    LG von TAC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.