Die Kinder legen im Bett und ich genieße die ruhigen Minuten des Abends, um das heute endende Wochenende Revue passieren zu lassen. Freut euch also auf eine bunte Mischung aus Kreativität, blumige Grüße, was Cooles aus der Küche und auf Varieté – unser #WiB:

Das Wochenende beginnt mit Spielbesuch. Eine Freundin der Großen kommt vorbei. Gemeinsam wollen sie eine Sachunterrichtshausaufgabe erledigen: Tannenzapfen sammeln. Mit der Kleinen im Schlepptau gehen sie in den Wald und kommen mit Rosen zurück. Tannenzapfen haben sie komischerweise nicht finden können… Seit wann wachsen denn Rosen im Wald? Naja, egal. Dankbar nehme ich die sehr kurz gepflückten Blumen entgegen und lasse sie in einem Gefäß als Tischdeko schwimmen.

Rosendeko

Der Waldgang machte hungrig. Die Mädels wollten das Mittagessen kochen und durchforsten einige Kinderkochbücher. Im Mia and Me-Kochbuch der Jüngsten finden sie ein tolles Rezept für Smoothie und machen sich ans Werk. Da das mit den Himbeeren so spritzt, bauen sie sich aus Albfolie einen Deckel – sehr erfinderisch!

Himbeersmoothie

Übrigens war es auch echt lecker!

Das mit dem Mittagessen hatte sich dann erstmal erledigt. Die Mädels hatten andere Pläne. Der Kreativität wollten sie freien Lauf lassen und ihre farbenfrohen Ideen mit Nagellack auf Finger- und Fußnägeln zum Ausdruck bringen.

Punkte auf Fingernägel stempeln

Eine Stecknadel wurde zum Stempeln zweckentfremdet und schon gab es reichlich Pünktchen zu bestaunen.

Unterdessen versank die Kleine in ihre Mal- und Buchstabenwelt. Seitdem ich ihr am Freitag gezeigt habe, wie man Minibücher faltet, gestaltet sie mit aller Sorgfalt eigene Bücher und übt sich im Schreiben der Namen ihrer Freunde. Auch ein Unterwasser-Zauberbild (Mix von Ölkreide und Wasserfarbe), das ich mit ihr am Dienstag gestaltete, gibt nach wie vor Anlass zum Nachahmen.

Faltbücher basteln

Erkennt ihr auch die Schatzkiste, den großen Fisch, den Krebs mit den großen Scheren und die kleine Krake? 🙂

Auch die Große beschäftigte sich mit einem Thema: Am Freitag hat sie in der Schule einen kleinen Jonglier-Stoffball genäht. Den fand ein Nachbarbaby so interessant, dass die Große gleich in Massenproduktion ging und am frühen Sonntagmorgen im Zimmer einen weiteren Ball nähte – ohne Hilfe und nur mit der Hand. Zum Befüllen baute sie sich übrigens einen Trichter aus Albfolie und einem Strohhalm – erfinderisch ist sie ja, auf so eine Idee wäre ich nie gekommen ;-)!

Jonglierbälle nähen

Nach einem leckeren Frühstück gingen wir gemeinsam zum Kindergottesdienst. Da wir heute einen kleinen Täufling in unserer Mitte hatten, haben wir die kreative Aktion als Geschenk für den Täufling gestaltet. Passend zur Geschichte von Paulus und Silas im Gefängnis haben wir eine symbolische Mauer mit den Namen aller Anwesenden „gebaut“, die den „Ziegelstein“ des Täuflings mittig gehalten hat. Jeder Gast gestaltete dazu einen Streichholz-Ziegelstein, den ich dann zu einer Mauer auf festem Karton aufklebte. Auch bei großer Hitze war dies ein kleines Highlight, an das sich sicherlich viele Anwesende noch lange erinnern werden.

Kindergottesdienst Silas und Paulus im Gefängnis

Am Nachmittag fand mein persönliches Highlight des Wochenendes statt: Während meine Mädels mit ihrer Patentante nebst Mann eine nahegelegene Burg eroberten und sich bei einer Schlossführung in die Zeit von Königin Marie von Hannover und ihrer Nachkommen versetzen ließen, stand für uns als Eltern ein anderes kulturelles Entertainment-Programm auf dem Plan.Kuchenzeit im GOP

Denn heute haben wir uns im GOP Varieté im wahrsten Sinne des Wortes bespaßen lassen und dem wunderbar abwechslungsreichen Programm der „Lovely Bastards“ folgen dürfen. Es war herrlich!

Da Fotos und Videos nicht erlaubt waren, habe ich für die Interessierten einen kleinen Eindruck bei YouTube gefunden 🙂

Es war noch viel aufregender, als es das kleine Video vermitteln kann – das kann ich euch sagen!

So und nun mache ich mal Feierabend, aber nicht ohne euch noch mal auf mein aktuelles Gewinnspiel hinzuweisen 😉 Bis Montag, den 29.08. um 18:00 Uhr könnt ihr noch mitmachen.

Weitere familiäre #WiB gibt es wie immer hier.

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

2 comments on “Kreativität, Entertainment und viel Vergnügen”

  1. Das war ein interessantes Wochenende! Jonglierbälle besaß ich auch mal, aber keine selbst genähten! Respekt, dass deine Kleine das so toll mit der Hand hinbekommt und so praktische Ideen fürs Befüllen hat! Die Show am Ende hätte ich mir auch angeschaut 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.