In dieser Woche habe ich mich halbwegs ausgeruht und nicht geschrieben. Ein Beitrag war vordatiert und ein anderer eben auf die Schnelle. Es ist bei mir noch immer nicht alles im grünen Bereich und ich merke, wie mich mein nicht vorhandener Elan immer wieder zurück in meine Ecke zieht. Deshalb ist es umso wichtiger, mich an guten Erinnerungen zu laben… Eine dieser guten Erinnerungen ist mit Sicherheit mein kürzlich verbrachter Kurzurlaub in Dänemark, über den ich beim #WiB schon berichtet habe. Einige Bilder dieses Trips habe ich euch bewusst vorenthalten, denn dafür habe ich den richtigen Moment gesucht. Immerhin wurde dabei ein ganz besonderes Lieblings-Kleidungsstück des Labels Blond! Made in Nürnberg in Szene gesetzt.

Modebewusst in jungen Jahren

Obwohl meine Kleine erst vier Jahre alt ist, weiß sie schon ganz genau, was sie klamottenmäßig tragen möchte und was halt eben nicht. Zu meinem Leidwesen mag sie nämlich keine Hosen oder besser gesagt, keine Jeanshosen. Dabei habe ich noch eine richtig große Sammlung im Keller – die Klamotten der Großen wurden schön säuberlich in Kartons gestapelt. Tja, die Kleine hat halt eben ihren eigenen Kopf und Jeans gehören da nun mal nicht hin. Stattdessen liebt sie Leggings und Kuschelhosen – natürlich nur die selbstgenähten… Vor allen aber liebt sie Kleider und Röcke – davon kann sie gar nicht genug bekommen! Ob kurz oder lang ist ihr egal, chic muss es sein! Wenn man sich damit auch noch drehen kann, umso besser! Was deshalb in die Reisetasche für den Kurztrip gelegt werden musste, ist euch bestimmt schon längst klar…

Ein Rock für alle Fälle

Meine Kleine ist sehr aktiv: Sie klettert überall herum, hüpft und spricht ohne Unterlass auf dem Trampolin und turnt bei jeder sich bietenden Gelegenheit an allen möglichen Stangen. So ein Rock ist dafür ja nicht unbedingt ein besonders geeignetes Kleidungsstück, aber das ist der Kleinen egal. Sie macht sich ihre Welt, wie sie ihr gefällt – auch mit Rock.

Vor einiger Zeit hat sie sich ein besonderes Exemplar aussuchen dürfen. Darauf hat sie einige Wochen warten müssen, denn dieser Rock ist kein Fabrikat eines x-beliebigen Labels, das irgendwo in Asien genäht wird. Nein, dieser schöne aber schlichte Rock ist ein handgefertigtes Stück einer kleinen Kollektion made in Germany.

Blond! Made in Nürnberg

Hinter diesem Label steckt eine junge Mutter, die durch vierfachen Kindersegen ganz genau weiß, was gute Kinderkleidung zu bieten haben muss. Als Geschäftsfrau hat sie nicht nur einen passablen Laden in Nürnberg aufgebaut, sondern beschäftigt auch ein Team aus ausgebildeten Modeschneidern, die mit modernsten Industriemaschinen Kleidungsstücke für Baby, Kind und Eltern schneidert. Besonders hervorzuheben ist das Credo, das hinter Blond! Made in Nürnberg steckt.

Unsere Produkte sollen bezahlbar für alle Schichten sein. Qualitativ hochwertige, fair und lokal produzierte Kindermode darf nicht vom Preis und dem Status der Eltern abhängig sein. Als tolles Team, mit lokaler Produktion, einer großen Auswahl an hochwertigen Kinderstoffen und einem besonders liebevoll ausgesuchten Sortiment an Mitwachsmode präsentieren wir seit Januar 2014 unser erstes Ladengeschäft mit offenem Atelier in Nürnberg.

Blond! Made in Nürnberg

In dieser Hinsicht wurden wir keineswegs enttäuscht. Der Rock hat eine sehr gute Stoffqualität, eine gute Verarbeitung (da ich selbst nähe, nehme ich die Verarbeitung ganz genau unter die Lupe) und vor allen Dingen den absoluten Mitwachscharakter. Die Länge des Rockes und der dehnbare Gummizug am Bund werden die Kleine auch im nächsten Jahr noch erfreuen können :-).

Lieblingsrock Made in Nürnberg

Aber nicht nur meine Kleine durfte sich über ein Produkt freuen, auch die Große wurde bedacht. Zwar hatte sie sich ebenfalls so einen Rock gewünscht, in ihrer Größe war das leider nicht möglich. Etwas enttäuscht nahm sie ihr Packerl entgegen und fühlte den weichen Stoff eines Herbst- oder Frühlingssets: Ein anschmiegsamer Loop mit einer leichten Beanie-Mütze. Der Stoff gefiel ihr richtig gut, aber die Enttäuschung und vielleicht auch etwas Neid wegen des schönen Rocks der Schwester überwog. Das Set kam auch aufgrund der wärmeren Temperaturen noch nicht zum Einsatz, aber ich bin mir sicher, dass der nächste Herbst irgendwann an die Tür klopft und die Große dann froh sein wird, solch ein Set mit in die Schule tragen zu dürfen. Hat nämlich nicht jeder und DAS ist doch auch schon ein kleiner Grund zur Freude. An der Qualität der Ware gibt es nämlich auch hier nichts zu bemängeln…

Stoff Made in Nürnberg

Schade, dass wir hier im Norden Deutschlands wohnen und ein Abstecher in die bestimmt unglaublich schöne Stadt Nürnberg mal eben so nicht möglich ist. Ich bin mir sicher, dass ich den Laden nicht so schnell verlassen könnte.

Daher bedanke ich mich recht herzlich bei Kerstin für die beiden zauberhaften Kostproben ihres Sortiments, die sie mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt hat.

 

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

2 comments on “Made in Nürnberg (Anzeige)”

  1. Huhu..

    Der Rock ist ja total süß….
    Wir wohnen zwar in der Mitte Deutschland *ungefähr*, aber Nürnberg ist bei uns auch nicht gleich um die Ecke. Aber es gibt viele schöne Orte dort und wir wollen dieses Jahr auf jeden Fall mal fahren …

    Schöne Vorstellung von dir 😉
    Tolle Bilder.

    lg

  2. Der Rock ist ja zuckersüß. Da werde ich ja ganz neidisch. 😀 Ich nähe ja auch ein bisschen und will mich auch bald mal an einen Rock wagen. Mal sehen wie das wird. Als Kind war ich auch eher der Kleidchen und Rock Fan, kann die Kleine also verstehen.

    Liebe Grüße Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.