Nachdem ich mich in dieser Woche krankheitsbedingt etwas erholen musste, sind viele Arbeiten liegen geblieben und wurden am Wochenende teilweise nachgeholt. Doch Arbeit sollte nicht das Einzige sein, das dieses Wochenende so mit sich brachte…

Den Freitag Nachmittag verbrachten wir ganz gechillt. Bereits mittags klingelte ein Zusteller mit riesigem Paket. Die neue Matratze für das große Mädchen kam an. So ein schweres Ding! Das konnte ich unmöglich allein auspacken und ins Bett hieven. Also wartete ich bis zum Nachmittag. Die Große und ich machten uns ans Werk und nach einer Weile entfaltete sich unsere Yumi – mehr dazu demnächst!

Yumi Matratze, gut schlafen, gute Matratze, Bett

Das Kinderzimmer wurde dann zur Turnhalle, denn auf der alten Matratze ließen sich gute Purzelbäume schlagen!

Durch das Toben wurde der Hunger groß – wie gut, dass es beim Bäcker zum Fasching bunte Donuts gab!

bunte Donuts, Faschingskrapfen

Samstags auf der Baustelle

Während die Kleine vormittags auf einem Kindergeburtstag im Indio-Spielpark bespaßt wurde, hieß es für die übrigen Familienmitglieder „auf zur Baustelle“! Dort wartete jede Menge Arbeit. Während der Mann weiterhin Elektroinstallation vornahm, haben die Große und ich Kleinigkeiten erledigt. Doch dann wurde ihr langweilig. Da wir daheim Möbel vermessen hatten, schnappte sie sich die Kreide und zeichnete auf dem Boden ihres zukünftigen Kinderzimmers Umrisse ihrer Möbel ein.

Arbeiten auf der Baustelle, Elektroinstallation etc.

An den Wänden mussten Überstände abgeschabt werden. Da uns der Spachtel irgendwie verloren ging, wurde kurzerhand der Eiskratzer umfunktioniert.

Nach dem Estrich, Wände glätten

Ein Blick auf die Baustelle nebenan ließ uns erstaunen. Denn hier geht es nicht wirklich voran. Da loben wir uns doch unser Bauunternehmen, das unseren Rohbau in null Komma nichts hochgezogen hat!

Sonntag im Kindergottesdienst

An diesem Sonntag hörten wir die Geschichte von der gebeugten Frau. Wir spielten sie mit den Kindern nach und erleben, wie sich sowas anfühlen kann.

gebeugte Frau Bibel, biblische Puppen

Im Anschluss regten wir dazu an, sich eine eigene „Fingerpuppe“ zu gestalten. Damit spielten wir abermals nach, wie schön es sich anfühlt, wenn Personen mit großer Last und Sorgen Zuwendung durch Gesten und liebe Worte bekommen.

Finger puppen, Handpuppen basteln

Mehr Wochenendeindrücke wie immer beim „Wochenende in Bildern„.

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

8 comments on “Mein Wochenende in Bildern”

  1. Schön, das du uns an deinem Wochenende teilhaben lässt. Ja in der Bauphase ist echt immer alles ziemlich voll. Ich kann es nicht glauben das unser Hausbau jetzt schon wieder 5 Jahre her ist, bzw. auch schon 18 Jahre her. Nein – aller guten Dinge sind nicht 3, nochmal möchte ich mir das nicht antun ;-). ich wünsche dir/euch viel Kraft für alles Weitere. Lieben Gruß, Sandra aus dem Sommerzimmer

  2. Mit dem Bauprojekt, habt ihr ja noch einiges vor euch. Aber sicherlich sehr spannend.

    An solchen Donuts wäre ich sicherlich auch nicht vorbei gekommen. Die sehen sehr lecker aus. *ich hätte nun gerne einen* 😉

    Der Kindergottesdienst finde ich persönlich immer toll. Bin selber Küsterin und erfreue mich daran, wenn auch kleine Bürger bereits ihre Freuden an Religion haben.
    Die Puppen sind ja auch echt toll.

  3. Bei uns ist von Karneval und Fasching nicht viel zu merken! Hab heute auch weder einen Donut noch einen Pfannkuchen/Berliner verspeist! Wenn ich nicht ab und zu ein paar Jecken im Fernsehen sehen würde, wüsste ich gar nicht, dass es wieder soweit ist 🙂

    Die Geschichte von der gebeugten Frau kenne ich gar nicht!

    Liebe Grüße
    Jana

    • Bei uns gab es am WE zwei Karnevalsumzüge, also in Hannover und Umgebung. Doch wegen der Baustelle habe ich davon nichts mitbekommen. Mir reichten schon die lustigen Gesellen in der Schule 🙂 Und meine Tochter hat mit ihrem Cleopatra-Kostüm doch tatsächlich den Kostümwettbewerb in ihrem Jahrgang gewonnen! Die Geschichte von der gebeugten Frau musste ich auch nachlesen, Kindergottesdienst bildet ja auch die Erwachsenen mit 🙂
      Liebe Grüße,
      Yvonne

  4. Das sieht ja nach einer tollen Woche aus.
    Meine war wirklich stressig.
    Wir bekamen die Dämmung und die Fußbodenheizung rein.
    Heute kam der Estrich, bin echt total kaputt.

    Lg Jasmin

    • Der Estrich liegt bei uns schon seit drei Wochen. In dieser Woche soll endlich angeheizt werden, denn bei dem Wetter trocknet das alles echt langsam. Dann wird es ja bei euch auch bald was 🙂

  5. Hallo, dann auf ein neues *gg*
    Da hattet ihr ja ein volles We mal wieder. Aber keine Sorge. Irgendwann hat auch das ein Ende. kann da ein Liedchen von singen. Wir sind 1 September in unser haus gezogen letztes Jahr und im Dezember war dann soweit alles fertig ausser der Dachboden wo unsere Büros hinkommen. Wünsche euch weiterhin viel erfolg 😉
    LG nadine von http://www.naddisblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.