Ferien sind auch dazu da, aufkommende Langeweile kreativ zu vertreiben. Meine Große hat hierbei ein glückliches Händchen und hat sich demnach von mir anleiten lassen, eine Hängedeko mit Moosherzen aus Naturmaterialien zu gestalten.
So kam es, dass sie bei meiner morgendlichen Lauftour durch den Wald ihr Fahrrad geschnappt hat und mich begleitet hat. Dabei ist sie immer wieder vom Fahrrad abgesprungen und hat allerhand „Schätze“ am Wegesrand in Augenschein genommen und in ihren Fahrradkorb gelegt. Daheim angekommen, haben wir uns eine dekorative Idee einfallen lassen.

Grundlage für Moosherzen

Am einfachsten ist es, wenn aus fester Pappe ein Herz ausgeschnitten wird – je nachdem, wie viele Herzen die Hängedeko haben soll, werden natürlich mehrere Herzen benötigt. Hier könnt ihr wählen, ob die Herzen unterschiedlich groß oder gleich groß sein sollen.
Zusätzlich wird frisches Moos benötigt. Hiervon ruhig etwas mehr, denn beide Seiten der pappe wollen damit vollständig bedeckt werden. Damit das Moos auch gut auf der Pappe haftet, braucht ihr Wolle, Sisalband oder leichten Draht – was immer euch beliebt :-).

Auf das Pappherz wird das Moos gelegt und mit dem Faden/Wolle/ etc. umwickelt.

geschmückte Moosherzen

Zwar sehen auch grüne Moosherzen sehr schön aus, aber noch viel dekorativer werden sie durch weitere Naturmaterialien. Hier können Blumen, Kräuter, Gräser, kl. Zweige, Tannenzapfen, Federn oder Getreideähren sehr schön aussehen. Wenn die Gestaltung der Moosherzen von langer Hand geplant ist, können Blumen, Gräser und Kräuter zuvor schon ein paar Tage über Kopf zu einem Sträußchen gebunden trocknen.

Moosherzen mit Naturmaterialien

 

Da wir das ganz spontan gemacht haben, haben wir frisch gepflückte Blumen genommen und sie durch das Wickelband der Moosherzen gesteckt. Bei einer Seite hat meine Tochter sogar Efeu verwendet, da sie die Ranken so hübsch fand :-).

Moosherzen als Hängedeko

Natürlich sind die Herzen an sich schon sehr dekorativ und machen sich als Tischdeko sicherlich gut. Für unsere Zwecke haben wir sie jedoch als Hängedeko eingeplant. Dafür hatten wir einen trockenen Ast mit vier Löchern durchbohrt. Zwei Löcher für die beiden Moosherzen und wiederum zwei für die Aufhängung des Astes.

Zum Hängen haben wir ein farbiges Sisalband verwendet – ein zusätzlicher Eyecatcher sozusagen. Hier empfiehlt es sich, mit einer Scherenspitze durch das Pappherz zu bohren und das Band direkt dadurch zu ziehen.

Moosherzen Hängedeko

Für euch haben wir das ganze auch noch als kleines Video festgehalten 🙂


Wir hoffen, dass euch unsere Moosherzen gefallen und ganz besonders meine Tochter freut sich auf liebe Kommentare – immerhin hat sie sich auch schon über die mehr als 1200 Aufrufe ihres Videos auf Facebook gefreut :-).

Weitere kreative Bastelideen gibt es heute übrigens auch beim Creadienstag und bei handmadeontuesday. Schaut mal rein, sind immer ein paar nette Anregungen dabei!

 

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

5 comments on “Moosherzen aus Naturmaterialien”

  1. Hallo, Ihr Lieben,
    das ist ja eine super schöne Dekoration.
    Das hat das Ferienmädchen klasse gemacht.
    So schöne Naturmaterialien, selbst gesammelr
    und verbaut – das hat bestimmt viel Spass gemacht.
    Und nun habt ihr einen tollen Blickfang
    und könnt noch lange an den schönen Basteltag denken.
    Wünsch euch noch schöne Ferien,
    unsere sind leider gleich vorbei.
    Ganz lieb, Jana

    • Hallo Jana,
      vielen Dank für deine lieben Worte!
      Bei uns sind die Ferien auch fast vorbei – ich selbst muss ja auch wieder zur Schule und meinen Dienst verrichten.
      Hab noch eine schöne Zeit,
      Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.