Nachdem ich nun fast alle leidlichen Arbeiten in den Ferien angefangen habe, kommt auch das Ausmisten der Abstellkammer dran. Und siehe da, es finden sich noch Osterhasen und andere schokoladige Naschereien, die lang verborgen waren.

Zum Entsorgen viel zu schade. Aber was tun?
Meine Tochter hat sich für Schokomuffins entschieden und gibt den zahlreichen Osterhasen damit ein zweites Leben. Für mich aber gleichzeitig mit einem Schritt des Loslassen verbunden – denn dieses Mal wollte sie die Muffins ganz allein backen und hat mich aus der Küche verbannt. Auf ihren Wunsch hin darf ich nun darüber bloggen, damit auch noch andere Kinder ihre Langeweile mit backen vertreiben und ihren Eltern eine Freude machen können – so hat sie es zumindest formuliert ;-). 

Osterhasen werden gekillt

Mit dem Osterhasen und seinen liegengebliebenen Schokolieren wird kurzer Prozess gemacht. Zack, da war der Kopf ab und mit dem Fleischhammer gleich noch der ganze Rest. nebenbei ich andere Zutaten zusammengesucht und dann konnte die kleine große Küchenschlacht beginnen. Meine Neunjährige allein mit Rezept, Küchenmaschine, Muffinblech und dem Backofen… Mir schwante Schreckliches, denn meine Küche war zuvor recht sauber und ich sah mich schon putzen. Doch meine Tochter versicherte mir, dass sie den ganzen Dreck auch allein wegmachen würde… Also ließ ich sie gewähren.

Außer Osterhasen brauchst du Folgendes

Wer übrigens eine Osterhasen mehr hat, kann auch ganz normale Zartbitterschokolade nehmen (85 g).

  • 150 g Butter
  • 160 Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 160 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Zum Zubereiten werden außerdem 2 Schüsseln (1 für den Teig, 1 für ein Wasserbad), 1 Topf, 1 Mixer, Muffinblech/Muffinförmchen und Topflappen/Ofenhandschuhe benötigt.

Osterhasen zum Dahinschmelzen…

Wenn die Schokolade des Osterhasen nicht auf der Zunge zergeht, wird ihm im Wasserbad der daraus gemacht. Dazu die Schokoladenstücke in eine Schüssel geben. In den Topf wird heißes Wasser gefüllt (kurz mal den Wasserkocher anschmeißen) und die Schüssel mit den Schokobrocken hineingestellt. Dazu kommt die Butter. Alles zusammen schön cremig rühren.

Dann heizt du den Backofen vor: 180 Grad, bei Umluft nur 160 Grad.

In der anderen Schüssel mixt du den Grundteig. Dazu wird der Zucker mit einer Prise Salz, den Eiern und dem Vanillezucker cremig gerührt. Das Mehl soll mit dem Backpulver vermischt werden und gleichmäßig unter die Eiermischung gerührt werden. Nun hast du einen feuchten Grundteig. Es fehlt nur noch die geschmolzene Schokolade. Die gießt du zum Teig und rührst sie gleichmäßig unter. Der Teig ist nun fertig. Er ist sehr flüssig, also pass gut auf, wenn du sie in die Förmchen gibst.

Wir haben übrigens ein Muffinblech, in das wir Papierförmchen stellen. Dort haben die Förmchen einen guten Halt.

20 Minuten sollen sie nun im Backofen backen. Danach hast du super leckere und lockere Muffins. Kinderleicht, oder?

Muffins aus Osterhasen

Vom Osterhasen und seinen Schokolieren ist nun nichts mehr zu sehen. Im Sommer will man das ja auch nicht mehr. Stattdessen durfte ich mich über ein schönes Küchlein freuen, das mit sehr viel Liebe noch dekoriert wurde.

Muffins aus Osterhasen

Nur die übriggebliebenen Osterhasen haben mich gestört…Aber die kommen dann beim nächsten Mal in einen Kuchen…

Doch als ich fragte, ob ich denn nun auch wieder in die Küche kommen dürfe, wurde gleich vehement verneint. Es sah dort nämlich wirklich aus wie ein Schlachtfeld.

Obwohl die Große sehr viel Spaß beim Backen hatte und wirklich sehr stolz war, dass sie das alles allein hinbekommen hat, war die Motivation beim Aufräumen und Putzen doch sehr im Keller. Für die Kinder, die das Rezept nachmachen wollen hat sie daher einen Tipp: „Sagt euren Eltern nicht, dass ihr die Küche sauber macht, sondern fragt ganz lieb mit Augenklimpern ob sie euch dabei helfen können. Das macht nämlich wirklich keinen Spaß allein!“

Wie gut, dass der Mann des Hauses von der Arbeit heimkam, mit einem Muffin überrascht wurde und beim Aufräumen behilflich war :-D.

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

5 comments on “Schokomuffins: Osterhasen verwerten”

  1. Wir haben tatsächlich auch noch eine Osterhasentüte stehen! Meine Oma kauft immer so eine komische Marke, die keiner wirklich essen mag, deswegen ist die noch unberührt! Aber nun weiß ich ja, wie ich die verwerten kann 🙂 Hab am Dienstag auch erst Schokolade im Wasserbad geschmolzen! Warum, schreibe ich wahrscheinlich nach dem Wochenende auf dem Blog 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Huhu..

    Oh, das ist ne Idee.
    Wir haben immer Monatelang noch Zeug von Weihnachten, bis wir das am Ende Wegschmeißen oder an Freunde weiter geben.
    An Ostern hatten wir ja endlich mal nicht so viel. BZW: nur das Kind hatte was bekommen.

    Muss ich mir aber unbedingt merken 😉

    Danke.

  3. 😀 Das mit dem „Alleine backen“ und dem Schlachtfeld hinterher kenne ich nur all zu gut 😀
    Aber sie hat es toll gemacht, die Muffins sehen toll aus und sind eine tolle Möglichkeit, Reste zu verwerten.

    Liebe Grüße,
    Filiz

    • Das richte ich ihr mal aus, dann freut sie sich bestimmt. Immerhin wollte sie es zaunbedingt im Blog präsentieren und freut sich dann auch über jedes Lob.
      Liebe Grüße und danke für die Zeilen,
      Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.