Im letzten Oktober erfuhr ich von der Reima Testpatrol. Als Fan skandinavischer Kleidung war das für mich ein Wink mit dem Zaunpfahl. Obwohl ich mir aufgrund der hohen Teilnehmerzahl geringe Chancen ausrechnete, wurden wir für die Reima Testpatrol ausgewählt und durften bereits Ende November eine wunderschöne Winterjacke testen.

Da wir nun schon viele kalte Tage hatten, kam die Jacke sehr oft zum Einsatz. Ein guter Zeitpunkt also, um nun den Testbericht zu verfassen.

 Reima – eine finnische Firma mit Blick fürs Kind

Die finnische Firma Reima ist seit längerem für seine wetterfeste Outdoormode bekannt. Getreu dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ spezialisierte sich Reima auf Kleidung für jegliche Temperaturen. Bereits im Dezember – als es gerade mal etwas milder war – habe ich euch eine wunderschöne Fleecejacke inkl. ReimaGo-Bewegungssensor vorstellen dürfen. Bei der „Lively“ stellte sich heraus, dass der dünn erscheinende Wollstoff gar nicht mal so dünn ist und dank einer zarten Fleeceschicht wirklich gut warm hält. Herausragend war neben dem Design aber vor allen Dingen die Bewegungsfreiheit, die die Kleidungsstücke von Reima ermöglichen.

Das zeigt mir, dass Reima den Blick fürs Wesentliche nicht verliert und nicht nur warmhaltende Kinderkleidung herstellt, sondern auch an Funktionalität denkt. Ein Blick auf die Homepage lohnt sich, denn aktuell gibt es sehr gute Angebote ;-).

Heute soll es aber nicht um die Marke an sich gehen, sondern um meine Aufgabe als Testerin einer Winterjacke im Rahmen der Reima Testpatrol.

Reima Testpatrol, Reima Winterjacke für Mädchen, Winterjacke für Teenies

Aufgaben der Reima Testpatrol

Die Aufgaben der Reima Testpatrol ergeben sich teilweise schon durch den Namen „Testpatrol“. Das Großartige dabei ist, dass nicht Blogger oder andere Influencer angesprochen waren, sondern Endkunden. Also die Familien, die solche Produkte auch nutzen würden. Es konnte sich dabei jeder bewerben und erhielt die Chance auf ein hochwertiges Kleidungsstück, das mitttels Testbogen und speziellen Fragen der Produktentwicklung in der Praxis untersucht werden sollte. Da bei uns allerdings kein Testfragebogen eingegangen ist, habe ich den Test einfach nach mir logisch erscheinenden Kategorien vorgenommen. Geachtet habe ich dabei auf die Verarbeitung der Nähte, die Stoffqualität und unterschiedliche Aspekte in punkto Funktionalität.

Wir testen die ReimaGo Winterjacke Moirana für die Reima Testpatrol

Noch während der Bewerbungsfrist konnten wir uns zwischen zwei Modellen entscheiden. Meine Tochter ist keine Freundin auffälliger Farben und hat sich sofort für die schlichte türkisblaue Winterjacke (Farbe glacier blue) entschieden.

Reima Testpatrol, Winterjacke MoiranaDa wir fast immer Probleme mit den Größen haben, habe ich sie vorsichtshalber etwas größer bestellt. Bei ausländischen Marken weiß man ja nie, erfahrungsgemäß sind beispielsweise spanische/italienische und chinesische Größen sehr klein.

Bei den Modellen von Reima ist das allerdings anders. Die Größen fallen sehr gut und großzügig aus, also ähnlich wie hierzulande. Somit ist die Jacke nun etwas größer, so dass sie mit Sicherheit noch im nächsten Winter einsatzbereit ist.

Die Auswertung meiner Testkriterien

  • Design = sehr schlicht, mit mädchenhaftem schlanken Schnitt und leicht verlängertem Rückenteil; abnehmbare Kapuze, innenliegende Fächer, besonderes Design bei den Reißverschlüssen (schließen sich nach innen, so dass kein Oberstoff außen im Reißverschluss einklemmen kann)
  • Größe/Passform = großzügig bemessen, fällt minimal größer aus als üblich
  • Verarbeitung = die Nähte sind sehr gut verarbeitet und reißen nicht, wenn man mehrmals fest dran zieht – ich habe es probiert 😉
  • Stoffqualität/Funktionalität = Der Stoff ist dicht gewebt, aber atmungsaktiv. Auch beim Toben hat meine Tochter nicht geschwitzt. Der Stoff ist wasser- und winddicht. Obwohl dicke Tropfen nicht abperlen und in den Stoff einziehen, geht nichts durch.  Auch nach einem kleinen Fahrradausflug bei etwas stärkerem Regen war mein Kind trocken. In der Produktbeschreibung wird darauf hingewiesen, dass der Stoff schmutzabweisend ist. Dies gilt aber nur für leichten Schmutz, der sich dann wirklich nicht festsetzt. Als meine Tochter auf dem Schulhof in den Matsch geschubst wurde, war sie schon sehr dreckig:-).

Reima Testpatrol, wasserabweisender Stoff bei Reima

  • Funktionalität = Neben den bereits beschriebenen Einzelheiten zur Stoffqualität gibt es noch einige Extras, die die Funktionalität und damit den Einsatz im Schnee positiv begünstigen. Für Skifahrer gibt es eine Tasche für die Skibrille sowie eine Skipasstasche. Bei uns im Flachland kommt das eher nicht zum Einsatz :-). Aber bei Schlittenfahrten im Wald und wilden Schneetobereien macht sich der Schneefang am Bund sehr nützlich. Besonders gefallen haben meiner Tochter übrigens die Ärmeleinsätze mit Daumenloch.

Reima Lycra Einsatz mit Daumenlochj

Zusatzausstattung: Die Winterjacke Roxana hat eine Vorrichtung für den ReimaGo-Bewegungssensor, der ganz einfach am Ärmel eingeklickt werden kann. Was es damit auf sich hat, habe ich hier schon einmal näher beschrieben.

ReimaGo Bewegungsssensor einbauen, Reima Testpatrol

Praxistest im Alltag

Mit den bereits beschriebenen Kriterien machte sich die Jacke im Alltag recht gut. Sie halt warm, trocken und mein Kind schwitzte nicht. Alles per se ganz gut.

Doch für mich zeigt sich die Qualität eines Stoffes maßgeblich nach dem Waschen in der Maschine. Dies haben wir nun auch mehrfach getan. Hier zeigte sich das wahre Talent der Qualität. Denn alle Flecken gingen mühelos raus und auch der Stoff blieb nahezu wie neu.

Nach der dritten Wäsche gab es dann kleine Anzeichen von Pilling (s. Foto). Allerdings sind sie wirklich nur an der Oberfläche und nur an einer Stelle.

Reima TestpatrolInsofern ist es nicht nur ein sehr gutes Kleidungsstück für den Winter, sondern auch ein verdammt gutes Kleidungsstück, das mehr als einen Winter aushält. Bei zwei gleichgeschlechtlichen Kindern finde ich das sehr wichtig. Denn wer möchte schon ein Kleidungsstück auftragen, das nicht mehr so schön ist? Somit darf sich die kleine Motte dann auch über diese tolle Jacke freuen, wenn die Große tatsächlich rausgewachsen ist. Ich bin mir nämlich sicher, dass diese Jacke noch ein paar Winter bestehen wird. Dank des schlichtem Designs und der zeitlosen Farbe wird das sicherlich in ein paar Jahren auch noch der Renner im Winter sein.

Im Fazit vergebe ich daher 5 ***** von 5 *****, ein wirkliches top-Produkt!!!

Da mir ja nun die objektiven Testkriterien für die Reima Testpatrol gefehlt haben, würde ich von euch gern folgendes wissen: Worauf achtet ihr beim Kauf von Klamotten? Wann ist ein Kleidungsstück für euch richtig gut?

Dieser Beitrag ist im Rahmen der Testaktion Reima Testpatrol entstanden. Ich wurde nicht dafür bezahlt und meine Meinung nicht beeinflusst. Herzlichen Dank an die Firma Reima! 

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

7 comments on “Unser Ergebnis zur Reima Testpatrol”

  1. Ich erinnere mich an den vorherigen Beitrag zu dieser Marke! Finde ich toll, dass Ihr noch mehr davon testen durftet! Das mit den viel zu klein ausfallenden Größen kenne ich auch bei ausländischen Marken und bestelle deshalb auch meist größer!

    Die Jacke finde ich klasse! Und den Bewegungssensor ein nettes Extra 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

    PS: Ich schicke dir mal den Link zum Wasserhahn 😉 Wir haben dafür nur eine Rezension geschrieben.

  2. Das klingt ja wirklich gut! Von Reima habe ich ehrlich gesagt noch nie was gehört… Stellen die auch Erwachsenenkleidung her?
    Der Bewegungssensor ist eine nette Idee, auch mit der App in Verbindung. 🙂

  3. Das Design der Jacke finde ich ganz hübsch. Die Marke kannte ich jetzt noch nicht, wäre aber mal eine Überlegung wert. Wir kaufen ja überwiegend bei C&A. Weil mein Kleiner die Kleidung dort mag. ^^

    Alles liebe

  4. Wir durften auch was von Reima testen. Echt klasse, solch eine Aktion.
    Das Peeling bereits nach der 3. Wäsche sollte jedoch noch nicht sein. Auch nicht nur oberflächlich.

  5. Ich liebe ja auch finnische und auch schwedische Mode! Die Jacke sieht nicht nur super aus, sondern ist auch noch so funktionell. Das finde ich Klasse! Wäre auch was für meinen Kleinen!

    Liebe Grüße

    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.