Ein Hausbau im Winter dauert gewöhnlich lĂ€nger, etwa 1,5 Monate haben wir fĂŒr die Bauzeit hinzugerechnet. Doch gerade jetzt, wo unsere Heizung in der Wohnung den fĂŒnften Tag nicht lĂ€uft, wĂŒnschen wir uns sehnlichst den Umzug herbei. Gerade gestern habe ich die Wohnung gekĂŒndigt, aber bis zum Umzug muss noch einiges im Haus gemacht werden.

Hausbau im Winter

Wer im Winter mit dem Hausbau beginnt, muss wahrlich GlĂŒck mit den Temperaturen haben. Der Boden muss ausgehoben, die Bauplatte gegossen und die Mauern gemauert werden. Im Winter ist das nicht einfach, denn frostige Temperaturen stehen dem Bauvorhaben im Weg. Wie gut, dass wir bereits im Dezember ein geschlossenes Haus hatten und damit einige Winterprobleme nicht mehr aufgetreten sind. Bis zum Einsetzen der NebeneingangstĂŒr gab es bei uns eine BautĂŒr. In der letzten Woche wurde auch diese ausgetauscht, so dass nun wirklich alle Fenster und TĂŒren drin sind :-).

NebeneingangstĂŒr mit Glas

Gefahren durch feuchte WĂ€nde

Ein Hausbau im Winter birgt generell viele Gefahren durch feuchte WĂ€nde, die wiederum fĂŒr fatale SchĂ€den sorgen können. Setzen sich erstmal Algen und Schimmel im feuchten Mauerwerk fest, kann dies verheerende Ausmaße nehmen. Herrschen Temperaturen unter 5°C kann es mit Baumaterialien Schwierigkeiten geben, denn diese verĂ€ndern ihre Materialeigenschaften. Ganz besonders gilt das fĂŒr wasserbindende und wasserlösliche Baustoffe. In unserem Fall betraf das vor zwei Wochen die Putzkolonne.

Als diese anrĂŒckte, um die WĂ€nde zu verputzen, gab es eine Probleme. Die Wasseruhr war eingefroren und somit kein Wasser zum Ansetzen des Putzgrundes vorhanden. Eine Woche spĂ€ter waren die Temperaturen wieder ĂŒber dem Gefrierpunkt, so dass dann wieder daran gearbeitet werden konnte.

Das Ergebnis kann sich ĂŒbrigens sehen lassen: Die WĂ€nde sind total glatt, so dass wir nach dem vollstĂ€ndigen Trocknen direkt grundieren und streichen können. Bis dahin mĂŒssen wir aber gut lĂŒften, so dass die Feuchtigkeit gut aus dem Haus abziehen kann. Gegebenenfalls stellt der Bauunternehmer noch spezielle GerĂ€te auf, die die Feuchtigkeit aus den WĂ€nden ziehen. Doch das richtet sich dann danach, welche Temperaturen in den nĂ€chsten Wochen zu erwarten sind. Und eigentlich soll es ja milder werden…

Hausbau im Winter, WĂ€nde verputzen, Glattputz im Rohbau im Winter

Vorbereitungen fĂŒr den Estrich

Damit vergeht bis zum Streichen noch eine kleine Weile. Die Bauplanung sieht davor nĂ€mlich die Herstellung des Estrich vor. Dazu liegen schon ganz viele Styroporplatten auf den Böden, damit der Boden an sich gut gedĂ€mmt ist. Wenn die Klempner kommen, legen sie dann die Leitungen fĂŒr die Fußbodenheizung und danach erst kommt der Estrich – also nĂ€chste Woche :-).

Vorbereitungen fĂŒr den Estrich, Vorarbeiten fĂŒr den Estrich, Hausbau im Winter: Estrich

Wenn der Estrich erstmal ausgetrocknet ist, vergeht die Zeit bis zum Einzug wie im Fluge – zumindest sagt das der Mann. Bis dahin haben wir aber noch jede Menge Arbeiten selbst zu erledigen. Immerhin wollen wir als Bauherren bei unserem Hausbau krĂ€ftig mithelfen. Der Mann ist da ja ein Universaltalent und handwerklich sehr versiert.  Was dafĂŒr aber nicht fehlen darf ist Zeit!

Hausbau im Winter: Welche Eigenleistungen sind fĂŒr uns möglich?

Zeit haben wir neben Arbeit und Familie auch nicht im Überfluss. Meistens sieht es dann am WE so aus, dass der Mann allein auf der Baustelle ist, wĂ€hrend ich mich um Kind und Kegel kĂŒmmere. Am letzten Wochenende war das anders.

Da haben wir gemeinsam Steckdosen im Trockenbau-Bereich eingesetzt. So macht auch Hausbau im Winter Spaß, auch wenn es etwas kalt war. Doch dafĂŒr gab es heißen Kaffee und nach getaner Arbeit noch einen heißen Tee bei unseren zukĂŒnftigen Nachbarn im geheizten Haus – sehr angenehm fĂŒr die kalten und tauben Finger!

Steckdosen einbauen, Wir bauen ein haus, Eigenleistungen beim Hausbau

Sobald der Estrich angeheizt werden kann und die Feuchtigkeit aus den WĂ€nden weg ist, fangen wir mit dem Fliesen des kleinen Badezimmers im Erdgeschoss an. Doch bis dahin klopft der FrĂŒhling hoffentlich an die TĂŒr. Denn auch das Fliesen gehört nicht wirklich zu den Arbeiten, die man beim Hausbau im Winter bei Temperaturen um den Gefrierpunkt zuverlĂ€ssig durchfĂŒhren kann. Der Flexkleber kann nĂ€mlich seine KlebefĂ€higkeit verringern… Und dass die Fliesen irgendwann von der Wand fallen, wollen wir auf keinen Fall riskieren!

Schwierigkeiten bei unserer Baustelle

Bislang sind wir von richtig großen Katastrophen verschont geblieben. Sieht man von dem Sturmschaden ab, der unsere Dachgiebel umgepustet hat, ist das Problem mit dem Anschluss fĂŒr die Duscharmatur mit einem Augenzwinkern zu sehen. Denn was das anbelangt, musste der Klempner diesen Anschluss ganze 3 mal versetzen. Irgendwie hat der das mit der Mitte nicht ganz verstanden. Obwohl wir einen mittigen Anschluss haben wollten, setzte er ihn zuerst an die linke Seite. Nach ein paar Tagen setzte er ihn weiter in die Mitte, doch ganz mittig saß der Anschluss trotzdem nicht. Nach dem letzten prĂŒfenden Blick am WE war es dann aber doch an der richtigen Stelle. Nun muss der Trockenbauer noch die falschen Löcher verspachteln. Wenn erstmal Fliesen Datum sind, sieht es eh keiner mehr.

Trockenbau Badezimmer

So viel zum Thema „Hausbau im Winter“. Wir sind uns der Gefahren und Risiken bewusst, hoffen nur das Beste und verlieren nicht den Blick fĂŒrs Wesentliche.

Und falls ihr mal sehen wollt, wie sich unsere Baustelle im Laufe der Zeit verĂ€ndert hat, wird hier fĂŒndig.

 

 

GefĂ€llt dir der Beitrag? Dann freue ich mich ĂŒbers Teilen 🙂

6 comments on “Unsere Erfahrungen beim Hausbau im Winter”

  1. Interessanter Einblick 😉
    Auch bei euch geht es ja ganz schön voran. Ich wĂŒrde mir wohl lieber ein fertiges kaufen. Das wĂ€re fĂŒr mich einfacher ^^ und schneller *lach*
    Aber ich finde es mega, dass du einblicke ins Bauen gibst

    Alles liebe

  2. Oh wow vom Hausbau habe ich nun wirklich gar keine Ahnung, daher ein sehr interessanter beitrag fĂŒr mich!
    Im Winter klingt ja jetzt allerdings nicht soo vorteilhaft fĂŒr mich, warum habt ihr nicht im Sommer gebaut? 😀 Oder gibt es da auch solche Schwierigkeiten?
    Mein großer Traum ist schon immer, ein altes Haus z.B. einen Bauernhof oder so zu kaufen und von innen aufzumöbeln 🙂 Aber wer weiß was mir die Zukunft mal bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.