Heute ist ein ziemlich teurer Tag für mich, denn es werden zahlreiche Versicherungsprämien für unseren Neubau abgebucht. Selbst die für die Wohngebäudeversicherung, obwohl noch kein Haus zu sehen ist! Warum es trotzdem vernünftig ist, diese bereits jetzt abzuschließen, mussten wir erst herausfinden.

Versicherungen für Neubauten

Mir war bewusst, dass jeder Hausbesitzer eine Wohngebäudeversicherung benötigt. Zum Baubeginn muss auch eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Dass zudem noch eine Bauleistungsversicherung abzuschließen ist, die u.a. Baumaterialien auf der Baustelle vor Diebstahl und Beschädigung schützt, wurde mir auch erklärt. Doch mit dem Versicherungsabschluss der Wohngebäudeversicherung vor der Erstellung des Rohbaus musste ich mich ganz explizit auseinandersetzen. Warum soll ich etwas versichern, das nicht da ist?

Ein Blick in die Zukunft?

Seit etwa 1,5 Wochen wird nun auf unserer Baustelle gearbeitet. Nach einer Woche waren alle Aushubarbeiten sowie die Erstellung der Sandplatte erledigt. Ein erfolgreicher Lastendruckversuch war der Startschuss für die Erdungs- und Verlegearbeiten in Vorbereitung zur Erstellung der Bauplatte. Seit gestern ist auch die fertig.

Bauplatte herstellen

So weit, so gut. Jetzt kann nämlich gemauert werden. Und genau hier wird der Blick in die Zukunft relevant. Mal angenommen, dass ich schon in wenigen Tagen im zukünftigen Wohnzimmer stehe und mir gedanklich alles an den rechten Platz stelle. Voller Freude blicke ich ein paar Wochen voraus und male mir etwas aus. Diesem Traum wird durch einen Anruf der Feuerwehr ein jähes Ende gesetzt: Die Dämmplatten und weitere Materialien auf der Baustelle haben Feuer gefangen – der Rohbau ist durch die Hitze und Löscharbeiten ruiniert. Viel Geld hat sich sozusagen in Rauch aufgelöst! Wer kommt für den Schaden auf, wenn die Brandursache nicht geklärt und niemand haftbar gemacht werden kann? Abzüglich der Selbstbeteiligung könnten Baumaterialien zumindest über die Bauleistungsversicherung übernommen werden. Doch auf dem Schaden des Rohbaus würden wir sitzen bleiben. Keine schöne Vorstellung!

Wohngebäudeversicherung schützt auch den Rohbau

Nachdem sich dieses Szenario in meinem Kopf festgesetzt hatte, war mir klar, dass auch diese Versicherung zum Baubeginn abgeschlossen werden muss. Immerhin wird dieser Zusatz beitragsfrei mitversichert. Es ist also keineswegs falsch investiertes Geld, eine Wohngebäudeversicherung bereits vor Baubeginn abzuschließen. Trotzdem hoffe ich inständig, diese nicht in Anspruch nehmen zu müssen. Das gilt übrigens auch für alle anderen Versicherungen, denn wenn ein Schadenfall besteht, muss gehandelt werden. Guter Service bei einer Versicherung ist in diesem Fall Gold wert. Nach einer persönlichen Erfahrung mit einem großen Schadenfall in anderer Art, weiß ich dies sehr zu schätzen. Bevor ich nun eine neue Versicherung abschließe, schaue ich mir immer ganz genau die versicherten Leistungen, den Service und vor allen Dingen die persönliche Erreichbarkeit an. Bei wichtigen Versicherungen frage ich auch immer mal im Umfeld, wer bei welchen Versicherungen Schaden regulieren lassen wollte und wie das dann ablief.

Bei der Wohngebäudeversicherung war ich zunächst ratlos. Denn ich kenne zwar viele Hausbesitzer, doch keiner hatte bislang einen Schaden. Das ist zwar gut, für mich zur Entscheidungsfindung jedoch nicht hilfreich. Also suchte ich im Internet und verglich zahlreiche Leistungsträger auf unterschiedlichen Beratungsseiten. Bei den bevorzugten Angeboten schaute ich mich noch einmal in entsprechenden Erfahrungsforen um und fällte dann eine Entscheidung.

Wohngebäudeversicherung allgemein

Im Allgemeinen steht es ja auch jedem frei, seine Wohngebäudeversicherung zu wechseln, wenn ein Schaden nicht zur Zufriedenheit reguliert wurde. Welche Schäden wie versichert sind, sind von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich. Basisschutz vor Sturm, Feuer, Blitz, Hagel oder auslaufendem Leitungswasser sind überall enthalten. Interessant wird es bei den Feinheiten, die auf die Bedürfnisse der Hausbesitzer zugeschnitten sind. Bei Fußbodenheizung, Wärmepumpen, Photovoltaik- oder Klimaanlagen trennt sich dann die Spreu vom Weizen.

Mein Tipp an euch: Schaut auf eure Bedürfnisse, hört euch um, vergleicht das Angebot und malt euch mögliche Horrorszenarien aus – danach hört auf euer Bauchgefühl!

Mit diesem guten Gefühl kann ich dennoch heute mit einem lachenden Auge auf das schwindende Geld auf dem Konto schauen. Denn mit Abbuchung der Prämie für meine Wohngebäudeversicherung hab ich gleichzeitig die Sicherheit, dass auch für das Schreckensszenario mit dem brennenden Rohbau Versicherungsschutz besteht.

Wenn alles nach Plan läuft, wird die erste Etage zum Wochenende stehen. Im kommenden #WiB wird es dann sicherlich Neues von der Baustelle geben :-).

Unter der Rubrik „Wir bauen ein Haus“ findet ihr weitere Beiträge zum Baufortschritt.

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

4 comments on “Wann schließe ich eine Wohngebäudeversicherung ab?”

  1. Hallo,

    ui, da bin ich gespannt 🙂
    Ich finde die Aktion Blog Buddies nämlich echt toll.

    Ein Haus, das war früher auch mein Traum.
    Jetzt würde ich keines mehr haben wollen.
    Es macht viel Arbeit, kostet viel und joa :/

    Dennoch wünsche ich dir viel Erfolg <3

    Liebe Grüße von
    der Lichtmelodie

  2. Hallo, schön das es bei euch voran geht.
    Finde es toll, dass du das hier beschreibst und man sich informieren kann, bevor man einen Schaden am Rohbau hat.

    Liebe Grüße
    Bo

  3. Von Versicherungen habe ich ja wirklich gar keine Ahnung! Um so besser, dass du mal einen Post darüber schreibst! Wohngebäudeversicherung betrifft mich zwar nicht wirklich, aber was nicht ist kann ja noch werden 🙂
    Ich bin gespannt wie es auf eurer Baustelle weitergeht! 🙂

  4. Huhu…

    Ein durchaus interessanter Bericht.
    Da ich selber kein Haus habe und auch nie ein eigenes haben möchte, wohl nicht ganz mein Thema.
    Aber ich finde sowas sehr informativ, da man bei solchen Dinge doch oftmals überfordert ist.
    Deinen Text finde ich sehr schön geschrieben 😉 Und ihr seid ja jetzt gut versichert, da kann der Hausbau ja weiter gehen ^^

    Alles liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.