Vor etwas mehr als einer Woche habt ihr schon einen kleinen Blick auf unser Windspiel aus Naturmaterialien werfen können. Im #WiB vom 22.05. habe ich nämlich schon davon berichtet… Am besagten WE habe ich diese tollen Windspiele mit den Kindern im Kindergottesdienst gebastelt und so eine Geschichte von Elia, der Gott in leisen Momenten gespürt hat, auf besondere Weise „erleb- und nachvollziehbar“ gemacht. Aber der ganze Background würde diesen Rahmen sprengen und immerhin geht es in diesem Beitrag auch um das Basteln mit Naturmaterialien…

Schnell und einfach mit Naturmaterialien

Gerade kleinere Kinder wollen sich meist nicht ewig lange mit etwas Kreativem aufhalten – schon gar nicht, wenn es sich dabei um knotige Fummelarbeit handelt… Sie wollen sammeln, erkunden, Schätze finden und sie schmuckvoll arrangieren.

Windspiel aus Naturmaterialien

Als Basis dient dabei Wolle oder aber auch ein dünnes Sisalband – ganz so wie ihr mögt. Dann darf alles draußen gesammelt werden, was das Auge entdeckt: Steine, Reisig, Stroh, Tannenzapfen, Baumrinde, Federn, Blumen, Gräser,… die Fantasie kennt da keine Grenzen!

Windspiel Naturmaterialien

Naturmaterialien in Szene setzen

Wenn das Kind mit seinen gesammelten Schätzen zufrieden ist, kommt die Fummelarbeit. Denn immerhin muss alles auch auf die Schnur/die Wolle gefädelt und gewickelt werden. Als Richtlinie kann etwa mit 1,5 bis 2 Meter Schnur gerechnet werden. Es hängt davon ab, wie viel Material zwischendrin angeknotet, umwickelt oder drapiert werden soll.

Damit das Windspiel im Wind auch schön klingt, haben wir übrigens ganz unten ein kleines Glöckchen gehängt.

Windspiel mit GlockeDas wäre dann auch schon das erste Element. Oberhalb dessen kann nun Schatz für Schatz beliebig dicht beieinander angebunden werden. Oben noch eine Schlaufe zum Aufhängen lassen und einen schönen Platz zum Aufhängen finden. ganz einfach, oder?

Hier sind nochmal ein paar andere Anregungen…

Windspiele Naturmaterialien

Gestalte ein Windspiel mit Gedichten

Und wer es ganz poetisch mag, der kann sogar einen Gedichtbaum gestalten. Dazu einfach ein Lieblingsgedicht drucken, etwas malen und laminieren. Behangen mit einer schönen Holzperle, ein paar Federn oder auch anderen Materialien kann auch das ein schöner literarischer Blickfang werden. Hat ja nicht jeder ein Gedicht im Garten hängen, oder?

mit Gedichten kreativ werden, Gedichtbaum

Also nur Mut beim Nachmachen – eure Kinder werden die Momente des Sammelns und der Glockentöne im Wind sicherlich genießen 🙂

Weitere kreative Ideen am kreativen Dienstag gibt es übrigens bei handmadeontuesday und Creadienstag.

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

2 comments on “Windspiel aus Naturmaterialien – schnell selbstgemacht”

  1. Huhu.

    Oh die Idee gefällt mir und es wäre etwas, was man mit meinem Kleinen machen kann ^^
    Es sieht zudem auch noch sehr hübsch aus und wäre in jeder Wohnung ein Hingucker.
    Danke für den Tipp. 😉

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.