DDCSo ein Mist, nun habe ich mir etwas zu lange Zeit gelassen! Der Februar ist aber doch verflixt schnell wieder vorbei und ich hänge mit meinen Challenge-Beiträgen etwas hinterher: Das Buch ist immer noch nicht durchgelesen worden, obwohl ich mittlerweile schon bei S. 263 angelangt bin, das Zigeunerlied sitzt auch noch nicht so gut und ein paar Projekte konnte ich gar nicht mehr beginnen. was ich aber noch im Februar fertig gebracht habe, ist das Schnittmuster für den Babybody, an den ich mich mal ranwagen wollte. IMG_2813Etwas mehr als eine Woche lag es nun auf meinem Esstisch rum und heute war dann der Tag der Tage: Meine Nähmaschine rief nach mir! Frei nach dem Motto: „Schüttelt mich, meine Äpfel sind schon reif!“ rief sie „Arbeite mit mir, ich mag nicht länger ungenutzt in der Ecke stehen!“. Und siehe da, nach etwa 1,5 Stunden Fummelei ist dann auch der Body noch fertig geworden. Da er für eine streng muslimische Familie ist, die Schwierigkeiten hatte, Bodies ohne Abbildungen etc. für einen Jungen zu finden, habe ich das gute Stück ohne Schnickschnack mit schlichtem feinen Jersey genäht. Aber es wird wohl der letzte Body sein, den ich genäht habe. Der Aufwand lohnt sich ja eher nicht… Aber als zusätzliches Geburtsgeschenk wird es seinen Zweck wohl tun 😉

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

0 comments on “#DeinDingChallenge”

  1. WOW, was für ein süßer Body! Das das ein Gefummel war, kann ich mir gut vorstellen,… So bleibt er jedenfalls ein echtes Herzensunikat! Ich habe von der Challenge garnix mitbekommen *schäm* Ich brauche Glöckchen an Buttons in der Sidebar 😀 oder ein Hörgerät?
    Herzensgrüße,
    Wonnie

    • Hi Wonnie,
      schön, dass du dich bei mir eingefunden hast und danke für das Kompliment!Die Challenge kam von einer Bloggerfreundin.
      Wie sieht es mit den Antworten zum Liebster Award aus, für den ich dich nominiert habe?
      Würde ja gern einen weiteren Bericht zu den Nominierten verlinken. Bislang hat nur eine Dame Zeit gefunden, sich meinen Fragen zu stellen?
      Liebe Grüße,
      Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.