In diesem Jahr haben wir eine Menge toller und abwechslungsreicher Erlebnisse gehabt. Nicht alles haben wir mit Bildern festgehalten, doch bei manchen Aktionen musste ich gleich mehrfach auf den Auslöser drücken – viel zu schnell sind die schönen Zeiten vorbei! Wertvolle Erinnerungen, an die wir immer wieder denken möchten… 

So habe ich die Gelegenheit beim Schopfe gepackt, zum Jahresende die schönen Erinnerungen auch für die Ewigkeit festzuhalten und in einem Fotobuch zu sammeln.

Erinnerungen für die Ewigkeit

Fotobücher finde ich persönlich sehr praktisch, um sich wertvolle Erinnerungen immer wieder anzusehen.

Nachdem ich aber in den ersten Babyjahren meiner Kinder ständig irgendwelche Bilder entwickeln bzw. ausdrucken lassen habe und viel zu wenig Zeit hatte, diese Bilder angemessen in Alben einzukleben, habe ich nach der Geburt der Kleinsten nur noch auf gedruckte Seiten in verschiedenen Fotobüchern zurückgegriffen. Zwischenzeitlich habe ich dadurch drei verschiedene Hersteller von Fotobüchern ausprobiert, mich in die unterschiedlichen Bearbeitungsprogramme eingearbeitet und Qualitätsunterschiede festgestellt…

Aber ich muss zu meiner Schande gestehen, dass in den vier Jahren seit der Geburt der Kleinsten lediglich zwei Bücher von mir angefertigt wurden und eigentlich zahlreiche Bilder von Geburtstagen, Entwicklungsschritten und auch von gemeinsamen Urlauben lediglich digital existieren. Ganz schön leichtsinnig, denn wenn mein Rechner abstürzt und auch eine externe Festplatte aus irgendwelchen Gründen ihren Dienst versagt, sind zwar die Erinnerungen nicht gelöscht, meine Bilder der Erlebnisse jedoch unwiderruflich verloren.

Weihnachtsgeschenke

Zu Weihnachten habe ich gern Fotokalender verschenkt, für die meine Kinder in den verschiedenen Jahreszeiten entsprechende Posen eingenommen haben oder aber auch jahreszeitliche Schnappschüsse integriert wurden. Die Oma, die weit weg wohnt und ihre Enkelkinder sehr selten sieht, hat sich über diese Art Geschenk immer sehr gefreut. Auch ein Fotobuch hat sie seinerzeit schon bekommen und es freudig umhergezeigt. Dafür sind Fotobücher meiner Ansicht nach besser geeignet als schwere Fotoalben, die sich nicht so leicht umblättern lassen wie ein Fotobuch – aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Fotogeschenk geben, das die Kinder sogar mitgestalten. Aber was es wird, verrate ich jetzt nicht 😉

Dafür zeige ich euch lieber mein neues Fotobuch, dass dank Fotorola nun mein Regal ziert!

Quadratisches Fotobuch

Meine bisherigen Fotobücher haben unterschiedliche Formate: groß, länglich, DinA4 quer… Als ich das Angebot von Fotorola entdeckt habe, ist mir ein Format aufgefallen, das meiner Sammlung noch fehlte. So kam es, dass ich mich für das quadratische Format entschieden habe und mich durch die Bearbeitungsmöglichkeiten durchgewurschtelt habe. Das war ehrlich gesagt gar nicht so einfach, denn die Bandbreite, die Fotorola bietet, ist vielfältig.

Ich wählte mir also entsprechende Hintergründe aus, positionierte die Fotos und pumpte das Ganze mit digitalen Stickern, Rahmungen und Schriftzügen auf. Ganz gespannt wartete ich auf die Lieferung, um mir die Sticker anzusehen. In der digitalen Variante sahen sie eher schlicht aus. Nach kurzer Lieferzeit hielt ich mein Exemplar der fotografischen Erinnerungen unseres Dreimädelhaushalts in den Händen.

Fazit zum Fotorola-Fotobuch

Das Bestellen des quadratischen Formats hat sich gelohnt, denn wenn es in der Hand liegt, ist es schon etwas Besonderes. Gerade die Kleine hat sich über die Größe gefreut und gleich mehrmals durchgeblättert. Erstaunt war sie über die Sticker. Im Gegensatz zur digitalen Version am Rechner sieht das abgedruckte Original sehr chic aus und macht die Fotoseiten an den entsprechenden Stellen wirklich zu etwas Einmaligem. Dadurch hebt es sich auch von anderen Fotobuch-Anbietern ab und enttäuscht uns nicht. Aber genug der Worte, nun möchte ich euch das Ganze auch zeigen :-).

Fotorola Eindrücke

Die Ringe bei dem Hochzeitsbild meines Bruders machen sich sehr gut und auch der Schmetterling, der den Rand einer Seite ziert, sieht richtig fesch aus!

Insgesamt hat das quadratische Fotobuch übrigens 28 Seiten aus dickerem matten Papier und einen Hardcover-Einband.

Aufgeklappt sieht das Buch dann so aus:

Fotorola quadratisches Buch

Für mich ein absolutes Highlight im Regal, denn aufgrund seines Formats sticht es schon heraus…

Wir bedanken uns bei der Firma Fotorola für dieses wunderschöne Buch, in dem unsere Erinnerungen für die Ewigkeit konserviert sind.

Das Produkt wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt und beeinträchtigt nicht meine persönliche Meinung zum Produkt.

3 Comments on Erinnerungen im Fotobuch

  1. Ich liebe selbstgestaltete Fotobücher, weil man die immer so schön gestalten kann und ich habe auch schon welche verschenkt 😉 – immer eine super Geschenkidee !

    Euer Buch ist sehr schön und wer das bek. kann sich freuen 😉

    LG und schönen 3.Advent
    Katrin

  2. Fotobücher habe ich gaaaanz viele, so doof es auch klingt – sogar von meinen Katzen 😀

    Ist eine tolle Möglichkeit vergangene Tage festzuhalten um sie in naher Zukunft erneut durchzugehen 🙂

    lg Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.