Es grenzt schon fast an ein Wunder! Meine eigentlich lesemuffelige Tochter hat die Lust am Lesen gepackt…

Was hab ich nicht alles versucht, um ihr Leselust zu verschaffen? Die tollsten Tierbücher (Pferde, Delfine, etc.) habe ich ihr angeschafft, bin mit ihr in die örtliche Bibliothek gefahren, damit sie sich selbst etwas aussucht und und und. Selbst die „Leseraupe“ in der Schule, die nur mit einer Perle länger wird, wenn das Kind den Leseausweis mit vollen Unterschriften abgibt, hat sie nicht wirklich motivieren können. Meiner Großen war das nahezu egal. Frei nach dem Motto „Ich kann doch lesen, warum soll ich euch das denn immer beweisen“ hat sie sich allen Tricks gegenüber verwehrt… Und nun?

Angestachelt durch ein schönes Bücherpaket des LOEWE-Verlags hat sie Lust bekommen. „Mama testet ja ab und zu mal so ein paar Sachen – das kann ich auch“, scheint sie sich gedacht zu haben. Denn als ich ihr erzählte, dass wir nun Bücher genauer unter die Lupe nehmen und der Verlag auch an ihrer Meinung interessiert ist, hat es irgendwie Klick gemacht. Mullmaus fühlt sich nun wichtig, sie kann mit ihrer Meinung anderen Kindern und deren Eltern helfen, Entscheidungen zu treffen… Seitdem liest sie fast jeden Tag und schnappt sich immer mal wieder ein Buch. Herrlich!!! Während sie nun bereits das zweite Buch unserer Bücherkiste angefangen hat, darf ich nun unsere erste gemeinsame Rezension zu „Kleiner Hund auf großen Sprüngen“ (Bengt Birck) verfassen ♥

IMG_2528

Seid gespannt auf unsere erste Buchvorstellung, die es in der Kategorie „Buchtipps“ zu lesen gibt.

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.