Nachdem ich aus der Kur heimgekehrt bin, warteten einige Bücher auf uns. Zur Freude meiner Kleinsten war hier ein Buch nur für sie dabei. Umso schöner, dass mit dem Buch sogar ein Löffel mitgeliefert wurde… Und „Löffel“, wie er auch im Buch genannt wird, hat schon eine ganze Menge erlebt. Abenteuer mit Freunden, aber auch Leid und Trauer wegen eines Streits…

„Löffel“ ist ein fröhlicher Geselle. Als Teil des Besteck-Trios ist er unverzichtbar oder eben auch nicht, denn so sieht es „Messer“. Das kommt nicht von ungefähr, denn „Messer“ und „Löffel“ hatten einen fürchterlichen Streit. Der war so schlimm, dass der einst fröhliche „Löffel“ zu Beginn der Geschichte ganz traurig ist. Denn Messer hat die Worte gesagt, die jedes Kind unglaublich verletzen kann:

Du bist nicht mehr mein Freund! Keiner braucht den Löffel!

Und das tut ganz schön weh!!! Jedes Argument, dass der Löffel einbringt, wird vom Messer mit einem Gegenargument entkräftet. Der Streit geht sogar so weit, dass „Messer“ sogar „Gabel“ versucht, für sich zu vereinnahmen und die Zusammenarbeit von „Messer“ und „Gabel“ im Allgemeinen so sehr in den Himmel lobt, dass „Löffel“ fast überflüssig zu sein scheint. Löffel

In humoriger Atmosphäre und begleitet durch zauberhafte Illustrationen erzählt Monika Hülshoff eine fantasievolle Geschichte über das Besteck. Dabei stellt sie vor, welches „Werkzeug“ welche Vorzüge hat und wofür es sich eignet. In kindgerechter Bilderbuchsprache erfährt das Kind ganz nebenbei, wofür es die drei Besteckteile im Alltag nutzen kann. Gleichzeitig wirkt die Geschichte nicht belehrend und ähnelt dabei einem Benimm´-Buch oder ähnlichem. Nein! Hülshoff knüpft an die Lebenswelt kleiner Kinder an und thematisiert das Ganze durch empathische Weise: Das Thema „Freundschaft“ mit ihren Nuancen Streit, Aushandeln und Vertragen ist hierbei hilfreich und ein starker Vermittler sozialer Wertvorstellungen.

Und damit das Kind nicht nur die Bilder anschauen und der Geschichte lauschen kann, liegt dem Ganzen ein Löffel anbei. Nicht nur ein einfacher Löffel wohlgemerkt! Der mitgelieferte Löffel ist ein Pendant zum illustrierten Hauptdarsteller und motiviert damit umso mehr zum vorgeschlagenen Gebrauch. Das Buch liefert hierzu recht vielfältige Möglichkeiten…

Hiervon hat auch meine Kleinste gern Gebrauch gemacht. Denn der Löffel mit dem Gesicht ist nun ihr absoluter Lieblingslöffel und erlebt nun mit ihr das eine oder andere Abenteuer „in echt“: Achterbahnfahrt zwischen Müslischale und Mund, ein Kampf mit den gefährlichen Müslirings oder aber ein Bad im wohlschmeckendem Joghurt :-).

Na, wer von euch hätte sich als Kind auch über solch ein Buch gefreut? Also ich bestimmt! Aber damals gab es sowas ja noch nicht. Und für alle, die noch weitere Informationen zum Buch haben möchten, kommen hier noch die Fakten:

Hülshoff, Monika (2015): Löffel und seine Freunde. Köln: Baumhaus.

illustriert von Martina Matos

empfohlen für Kinder ab 4 Jahren

26 Seiten, laminierter Pappband

ISBN 978-3-8339-0265-9; 14,99 €

Dieses Buch wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Wenn euch dieses Kinderbuch nicht ganz überzeugt hat, habe ich hier weitere Tipps für euch.  Zusätzlich lohnt es sich, in meiner Kategorie „Buchtipps“  zu stöbern, denn da gibt es noch einige Blicke in die Innenseiten der vorgestellten Bücher zu erhaschen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.