Freuen kann ich mich heute über ganz besonders viele Dinge, denn eine unglaublich vollgepackte Woche neigt sich dem Ende entgegen. Zwar sehe ich noch immer kein Licht am Ende des Tunnels und weiß, dass noch bis Monatsende einige Termine anstehen, die ich bewältigen muss, aber dann sollte es doch etwas ruhiger zugehen. Deswegen möchte ich heute mal die Gelegenheit nutzen, um einen Blick auf das Erfreuliche dieser Woche zu werfen.

Ich freue mich über Fünfe, die ich mal gerade lassen sein konnte. Eine Unterrichtsstunde, deren Planung ich kurzerhand über den Haufen geworfen habe, um mit den Schülern eine Spielphase einzubauen – eine mehr als kluge Entscheidung, die sich gelohnt hat.

Ich freue mich aber auch über die letzten Abende, an denen ich so erschöpft war, dass ich mich gleich nach den Kindern ins Bett gelegt habe, um die zehnte Staffel von Grey´s Anatomy anzuschauen: Abende ohne Sitzfleisch vor dem PC, das sich aufgrund langer Unterrichtsplanungen oder Blogbeiträgen, Facebook oder sonstwas gebildet hat.

Ich freue mich auch über den Spaß am Nähen, den ich in dieser Woche wieder aufleben lassen hab. Das kam in den letzten Monaten etwas zu kurz und häufte sich gerade in den letzten Tagen, weil ich eine Menge Stoff wegarbeiten wollte.

Fleecepulli selbst genäht

Reizende Gründe zum Freuen habe ich durch meine Kinder bekommen, die sich auch mal ganz gut – ohne Streit – miteinander beschäftigt und mir dabei eine kleine Freude gemacht haben.

Holzschild Love

Ich freue mich auch über einen kleinen Schritt der Jüngsten, denn sie hat am Freitag zum allerersten Mal bei einer Kindergartenfreundin übernachtet und gezeigt, wie groß und selbständig sie tatsächlich schon ist. Die Große hat ihrerseits am Samstag eine Nacht bei ihrer Patentante verbracht und Nähen gelernt – ganz stolz durfte ich daher heute ihre selbst genähten Waschlappen bewundern.

selbst genähte Waschlappen

Und schlussendlich freue ich mich auch über ein gelungenes Bloggertreffen, bei dem es gestern nicht nur viele interessante Menschen zum Kennenlernen gab, sondern auch eine umfangreiche Goodiebag, die meinen Kindern und mir heute schon allerlei kleine und große Freuden gemacht hat.

Bloggertreffen Goodiebag

Mit diesen ganzen kleinen und großen Freuden dieser Woche starte ich halbwegs motiviert in eine neue Woche, die wieder einmal viele Termine und wichtige Gespräche mit sich bringt. Schon jetzt richtet sich daher mein Blick aufs kommende Wochenende, an dem ich mit einer Freundin ihren Geburtstag feiern und mich hoffentlich mit einem Gläschen Sekt auch für die Anstrengungen der kommenden Woche belohnen werden darf. In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine schöne und ereignisreiche Woche!

Weitere tolle Sonntage, #Sonntagsfreuden und Momente puren Sonntagsglücks findet ihr, wenn ihr den Verlinkungen folgt :-).

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

1 comment on “Über was man sich so alles freuen kann…”

  1. Oh ich wünschte, ich könnte auch nähen! Das muss ich auch unbedingt noch lernen, das Kleid in der Mitte sieht so toll aus!!! Und dein Goodiebag 😉 Wow, da sind ein paar tolle Sachen dabei! Besonders die Spiele wären ja was tolles für meine Arbeit!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.