Schon wieder ist ein Wochenende vorbei. Glücklicherweise haben bei uns die Osterferien begonnen, so dass der Alltag morgen sehr gemäßigt ist. Dennoch hat uns auf andere Weise der Stress im Griff, denn so langsam wird es ernst mit dem Umzug… Auch an diesem Wochenende wurde daher viel gewerkelt.

Einmal durchatmen

Bevor es an den Möbelkauf und das große Schleppen ging, haben die Kleine und ich den Samstag auf andere Art und Weise genutzt. Während die Große mit ihrer Patentante einen Ausflug machte und der Mann des Hauses Fußböden in den neuen Kinderzimmern verlegt hat, haben wir zwei Mädels mit Freunden einen Geburtstag in einer Grillhütte gefeiert. Mit Stockbrot und Streifzügen in die Natur – versteht sich doch von selbst, oder?

Stockbrot, Lagerfeuer

Am Samstag zu IKEA

Ich bin ein großer Fan des schwedischen Möbelhauses und fahre nie samstags dorthin. Da die Große jedoch abends bei der Patentante abgeholt werden musste und IKEA 10 Minuten von ihr entfernt ist, haben wir Angenehmes mit Nützlichem verbunden und sind vor dem Abholen dorthin gefahren. Die Kinder bekamen ihre versprochenen Hochbetten, der Mann suchte nach Leuchtmittel und das kleine Kind hatte auch noch Bedarf an bunten Kleiderbügeln. Aber es war verdammt voll und ich weiß wieder einmal, warum ich samstags nie dorthin fahren möchte.

Daheim angekommen, wurden erstmal die Verlegearbeiten entsprechend gewürdigt. Wenn der Boden liegt, sehen die Zimmer fast schon bewohnbar aus!

Vinylboden verlegen

Nachdem wir ausgeladen hatten, machten wir uns noch abends ans Werk. Wie gut, dass wir als Eigenheimbesitzer keine Rücksicht mehr auf Mitbewohner nehmen müssen. So schafften wir es sogar, das Bett bis 21:30 Uhr aufzubauen und niemand stört sich an Geräuschen beim Möbelaufbau – herrlich!

Ikea Hochbett Stora aufbauen

Und noch mehr Möbel

Auch am Sonntag fuhren wir wieder zum Haus. Das Hochbett der Kleinen wartete auch und auch sonst gab es noch jede Menge Farbe, die verstrichen werden musste. Heute gab es dunkelviolett, das in Kinderzimmer, in meinem Nähzimmer und auch im großen Bad Akzente setzte.

Alpina feine Farben, Ideen zur Wandgestaltung, Kinderzimmer Muster streichen

Nach dem Streichen sollte aber endlich das Bett zusammengebaut und erobert werden. Die Kleine wartete schon sehnsüchtig und konnte es gar nicht mehr abwarten!

Stuva Hochbett zusammenbauen

Bis auf die Schreibtischschubladen hatten wir alles gut im Griff. Erst beim Zusammenbau stellte sich heraus, dass die Anleitung etwas missverständlich war. Nun denn, das regeln wir dann morgen :-). Der Müllhaufen vorm Haus stapelte sich in jedem Fall reichlich!

Ab und zu die Sonne genießen

Bei so schönem Wetter konnten wir natürlich nich die ganze Zeit im Haus bleiben. Die Kinder haben schon mal ein kleines Beet für die Erdbeeren angelegt, die dann in der kommenden Woche vom alten in den neuen Garten umgesiedelt werden sollen. leichter SonnenbrandMittags wurden wir von den Nachbarn zum Grillen eingeladen und genossen das leibliche Wohl und auch die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut. Für meine empfindliche Haut war das im Nachhinein nicht so toll, einen leichten Sonnenbrand hatte ich dann schon. Beklagen möchte ich mich jedoch nicht, denn ich bin ja froh über jeden Tag, an dem die Sonne lacht :-).

Verlinkt beim Wochenende in Bildern.

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

3 comments on “Möbel, Farben und Sonnenstrahlen”

  1. Ein toller Rückblick! Samstag zu Ikea? Oh das könnte ich nicht 😊 mir ist das immer zu voll.
    Klasse, dass ihr so viel unternommen habt. Das Wetter war ja auch super…sieht man ja am Sonnenbrand 😑
    Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

  2. Oh Grillen wäre genau das richtige gewesen bei dem schönen Wetter, doch leider kam es bei mir nicht dazu 🙁
    Unglaublich, dass ihr mit dem Möbelaufbau direkt fertig geworden seid!

  3. Hallo, Ohja Ikea und Samstag ist nie eine gute Idee.. Aber sehr schöne Betten haben sich die Kinder ausgesucht. Finde euer Wände sind sehr schön gestrichen die Farben gefallen mir.

    LG Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.