Am Himmel sehe ich dunkle Wolken. Sie sammeln sich und wirken mächtig. Nur sie haben es in der Hand, wann sich ein Schwall kalten Regens ergießt.

  • Ich gehe hinaus und wage das Risiko, in einen Schauer zu geraten und bedröppelt heimzukehren.

Der Weg ist vereist und birgt zahlreiche Risiken, die zum Stolpern einladen.

  • Ich ziehe ich meine Laufschuhe an und laufe los.

Meine Ideen, mein Engagement und auch mein persönlicher Anspruch überfordern mich. Ich bin schlichtweg unter ihnen begraben.

  • Ich ändere nichts daran und lade mir weitere Bürden auf.

Ich denke zu viel und lebe zu wenig.

  • Ich achte nicht auf mein Herz und schalte den Kopf nicht aus.

Das GESTERN ist wichtig, nichtsdestotrotz ist das HEUTE entscheidend.

Dies ist der erste Beitrag zum Projekt [*.txt] – das Schlüsselwort lautet #nichtsdestotrotz. Weitere Beiträge sind hier einzusehen.

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

1 comment on “#nichtsdestotrotz => Projekt [*.txt]”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.