Es ist kalt, verdammt kalt für mein Empfinden. Nur langsam strecke ich meine Glieder unter der warmen Bettdecke hervor. Ich wundere mich beim Blick auf die Uhr. 07:57 Uhr und kein Kind ist wach? Wie schön es doch ist, in den Ferien wirklich nicht um 06:30 Uhr auf den Beinen stehen zu müssen.

Doch dann, ein Schniefen und dann ein Tapsen. Ich rechne mit der Kleinen, doch dann steht die Große im Schlafzimmer und wünscht mir einen guten Morgen. Verkehrte Welt, denn eigentlich kommt die Große nicht vor 09:30 Uhr aus ihrem Bett. Nun denn, wenn schon das erste Kind aufgestanden ist, will ich es ihr mal gleichtun. Der 5. Januar beginnt und mit ihm das monatliche Tagebuchbloggen zur Blogparade WMDEDGT.

Das Badezimmer gehört mir!

Nachdem meine Tochter nach dem Toilettengang verschwunden ist, sammle ich meine 7 Sachen und lege sie zum Anwärmen auf die Heizung. Ich liebe es ja, nach dem Duschen in warme Wäsche zu schlüpfen und ein Gefühl wohliger Wärme am Rücken zu spüren… Ganz in Ruhe schmiere ich mir meinen Lockenschaum in die Harare, knete die Flusen und trockne sie mit dem Diffusor. Noch etwas Gesichtspflege und dann bin startklar für das Frühstück.

Der erste Genuss am Morgen

Mittlerweile ist die Kleine wach und turnt durch die Gegend. Sie sucht sich mal wieder eine komische Klamottenkombi aus und kommt angezogen in die Küche. Sie giert nach Schokoschalen und setzt sich erwartungsvoll an den Tisch. Während die Kleine an ihren also ihr Schokozeug mit Milch knabbert, entscheidet sich die Große für Naturjoghurt mit frischen Himbeeren. Nachdem ich gestern meinen letzten Tag im Clean 9 Programm erfolgreich hinter mich gebracht habe, freue ich mich heute früh auf Overnight-Oats mit frischer Orange und Birne. Welch ein Genuss!

Ein kleines Stückchen Alltag

Nach dem Frühstück fliegt die Zeit davon. Die Kleine geht in den Kindergarten und mich zieht es danach zum Einkaufen. Neben den Dingen, die der Haushalt nun mal braucht, kaufe ich mir eine große Ration frisches Gemüse. Immerhin führe ich meine stofwechseloptimierte Ernährung noch weiter fort und freue mich gedanklich schon aufs Mittagessen. Schwer bepackt fahre ich nach Hause und erledige etwas Hausarbeit.

Zeit für den Blog

In diesem Jahr führe ich keinen Blogplaner. Ich weiß, welche Beiträge in der nächsten Zeit kommen werden und schreibe schon mal den einen oder anderen Beitrag vor. Nächste Woche beginnt die Schule wieder und da habe ich im Alltag auch wieder mit Unterrichtsplanung zu tun. Vordatierte Blogbeiträge sind diesbezüglich gar nicht mal verkehrt. Doch dann piept die Waschmaschine und der Haushaltsalltag gibt Laut. Vor dem Mittagessen  haue ich mich noch kurz aufs Sofa und lese an meinem aktuellen Buch – auf die Rezension freue ich mich jetzt schon, sehr bewegend sage ich euch!

Mittagszeit

Es ist Mittag geworden und der Hunger macht sich langsam bemerkbar. Ich gehe in die Küche und bereite unser Essen zu. Die Große wünscht sich Tortellini und meine Wenigkeit probiert sich heute mal mit Quinoa aus. Soll ja sehr gesund und eiweißreich sein.

Quinoasalat, kochen mit Quinoa, Stoffwechsel, Rezepte für Stoffwechselkur

Fazit: Ist gesund und schmeckt hervorragend in meiner Variante als Quinoa-Salat mit frischem Gemüse.

Pause

Bevor der angekündigte Spielbesuch der Großen an der Tür klingelt und ich die Kleine samt Freundin aus dem Kindergarten abhole, genieße ich die Ruhe. Eine Folge „Pretty Little Liars“ bei Netflix hilft mir dabei. Doch wie das halt mit Serien so ist, möchte ich gleich weiterschauen. Hilft nix, die Kinder warten!

Bügelperlen-Alarm

Die kleinen Mädels sind ganz verrückt nach diesen kleinen quietschbunten Plastikperlen. Schon die ganzen Ferien über hockt meine Kleine auf dem Teppich und steckt Bügelperlenmosaike ohne Ende. Obwohl sie bereits im Kindergarten ihre Zeit damit verbracht haben, machen sie davor daheim nicht halt. Ping, pling – eine nach der anderen fällt vom Tisch und wer latscht heute noch rein? Garantiert einer von uns Eltern später… (wenn ich nicht rechtzeitig den Staubsauger hole). Obwohl im Beutel ja eh kaum noch Platz ist: drei Mädels ohne Kurzhaarschnitt … da könnte man vom Stabsaugerinhalt doch glatt ne Perücke stricken!

Abendstund´ hat auch Gold im Mund

Und mit einem Mal vergeht die Zeit wie im Fluge. Es wird dunkel und das erste Besuchskind wird abgeholt – nicht ohne „Manno, du bist zu früh. Ich will noch hierbleiben“ – man kennt die Sätze. man kann es innerlich abspülen, denn wenn ich mein eigenes Kind irgendwo abhole, höre ich das Gleiche. Nun denn, nachdem das erste Kind weg ist, klingelt es gleich wieder. Alle Besucher sind nun weg, die Kinderzimmer halbwegs begehbar und die hungrige Meute ruft nach Abendessen.

„Dürfen wir Schnittchenabendbrot?“

In diesem Sinne: Habt einen schönen Abend, ich geh dann mal Stullen schmieren und den Abendbrotteller richten ;-).

kinngerechtes Abendbrot, Brotfiguren, Oktopus aus Schnittchen

Gefällt dir der Beitrag? Dann freue ich mich übers Teilen 🙂

1 comment on “WMDEDGT im Januar 2017”

  1. Huhu..
    Also das mit dem Blogplaner finde ich ganz interessant. Wäre bei mir aber gar nicht möglich.
    Da ich auch mal keine lust habe oder es nicht schaffe bis dato ein bestimmtes Buch zu lesen ^^.
    Aber ich bin schon sehr gespannt. Was in diesem Jahr bei dir zu lesen ist.

    Alles liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.