Nachdem ich mittlerweile einige Blogs abonniert habe und dadurch per E-Mail über neue Beiträge informiert werde, bin ich auf eine lustige Frageaktion aufmerksam geworden. Eigentlich lese ich ja nur und kommentiere äußerst selten, aber nun möchte ich meine ach so wertvolle Zeit auf jeden Fall mal für diese Geschichte nutzen!
Gefunden habe ich die folgenden Fragen auf meinem derzeitigen Lieblingsblog „Kuschelpädagogik“ (einen Blick zu riskieren lohnt sich auf jeden Fall).
Frau Weh beantwortet Fragen, die sie selbst in einem Blog gefunden hat und stellt daraufhin eigene in die unendlichen Weiten des Bloggeruniversums. Nun greife ich sie mal schnell auf und eifere ihr nach…

1) Bist du ein Stehaufmännchen oder ein Wackelkandidat?
Ich bin wie eine Katze, falle manchmal ganz tief und lande immer wieder auf den Pfoten!

2) Welches Gedicht kannst du ohne zu zögern aufsagen?
Die Weihnachtsmaus (James Krüss)

3) Wenn du an deine eigene Schulzeit denkst, wie fühlt sich das an?
Unterschiedlich, kommt auf die Jahrgänge an. Es gab in manchen Stufen echt schöne Zeiten!

4) ?????

5) Ich plane eine Überraschungseinladung für eine Handvoll Blogleser. Möchtest du teilnehmen?
Finde ich gut. Für mich etwas ganz Neues 🙂

6) Welche CD begleitet dich schon ganz lange? Was löst sie bei dir aus?
„(What´s the Story) Morning Glory?“ von Oasis- immer wieder für chillige Momente gut!

7) Was ist dein Luxus?
Zeit für mich – hab ich nämlich äußerst selten!

8) Welches Buch hast du schon x-mal gelesen. Warum?
Och, da gibt es so einige Ratgeber… aber so berufliche Sachen zählen -glaube ich nicht-. Ich habe allerdings noch einige Bücher im Regal, die ich vielleicht mal ein zweites Mal lese. Darunter die Serie der „Wanderhure“ von Iny Lorentz und Krimis von Henning Mankell. Die sind nämlich allesamt gut und für mich sehr lesenswert!

9) Warum bloggst du?
Ich blogge, weil ich selbst so gern Blogs lese und auch mal selbst etwas beitragen möchte. Vielleicht ist ja für den einen oder anderen mal etwas Lesenswertes dabei 😉

10) Was macht dich liebenswert?
Ich bin immer für alle da, habe eigentlich stets offene Ohren und bin für fast alles zu haben!

11) Du stehst vor deinem Schöpfer (ungeachtet der Tatsache, ob du dran glaubst oder nicht) und darfst eine Frage stellen. Welche wäre es?
Wie geht es nun weiter?

So! Das waren nun also meine Antworten. Die Challenge, wenn man sie mal so bezeichnen darf- besteht nun daraus, sich selbst 11 Fragen auszudenken und diese ins Netz zu stellen. Los geht´s:
1. Ohne was kannst du nicht schlafen?
2. Wie sieht dein Lieblingsoutfit aus?
3. Welchen Ohrwurm möchtest du loswerden?
4. Was war dein spannendstes Schneeerlebnis?
5. Welchen „Charakter“ hat deine Einrichtung?
6. Kennst du einen „Alltagshelden“? Wenn ja, wodurch zeichnet sich diese Person aus?
7. Hast du schon einmal ein lustiges Wichtelgeschenk bekommen? Was war es?
8. Welches ist deine liebste Plätzchensorte?
9. Warum bist du einmalig?
10.Wie lautet dein Spitzname aus Kindertagen?
11.Auf welche deiner Eigenschaften kannst du nicht verzichten?

Ich bin gespannt, ob mir jemand antwortet und freue mich, eure Antworten zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.