Ich freue mich heute ganz besonders über die Ereignisse meines Wochenendes. Klar war das eine oder andere sehr stressig und ja, ich bin selbst Schuld daran, aber ich bin GLÜCKLICH und ZUFRIEDEN!

Du möchtest wissen, warum ich einerseits kaputt und müde und andererseits total glücklich und zufrieden bin?

Ich könnte dir dazu einen ganzen Roman schreiben. Gefühle lassen sich ja so herrlich gut in Worte fassen, aber ich finde, dass Bilder noch viel mehr Aussagekraft besitzen!

Mein Stresswochenende begann mit dem Schulfest, auf dem mein großer „Schatz“ Flacki eingeweiht wurde.FlackiVon der Einweihung direkt habe ich dummerweise keine Bilder. Es war aber auch verdammt heiß und irgendwie war ich dann auch froh, als der Akt vollzogen war.

Am frühen Freitag Abend hieß es dann: Alles einpacken, wir fahren los! Der Tag, auf den wir seit zwei Wochen hingefiebert haben, war gekommen: Der Wohnwagen nimmt seinen Platz auf unserem diesjährigen Dauercampingplatz ein 🙂 Die Kinder waren sehr aufgeregt und freuten sich schon auf die dortigen Spielkameraden. Auch nicht schlecht!

Am nächsten Morgen hieß es dann aber schon wieder: Ab in die Heimat! Mama hatte noch nen Termin in Köln und die Kinder wurden bei Papa untergebracht. Die Fahrt nach Köln war mäßig spannend. So viele Autos in einer langen Schlange zu sehen und selbst nur im Schneckentempo vorwärts zu kommen, war dann doch eher ermüdend… Aber dann erspähte mein Auge nach mehr als drei Stunden im Auto schon ein erstes Highlight!

Kölner Dom

Die nette männliche Stimme aus dem kleinen Kasten navigierte das Fahrzeug in eine dunkle Tiefgarage mitten in der Stadt. Herausgekrochen aus derer Höhle marschierte ich geradewegs in ein liebevoll eingerichtetes Familiencafé.

 

 

 

Familiencafé in Köln

Café Agathe in Köln

 

 

 

 

 

 

 

Neben hervorragendem Käsekuchen und nettem Service gab es jedoch noch etwas Nettes im Hinterstübchen 😉 Eingeladen wurde ich nämlich durch Mira und Deva vom #elternbloglabel. Mit vielen anderen Bloggern und Bloggerinnen bilden wir zukünftig die #haertestejuryderwelt und ließen unsere Köpfe beim gemeinsamen Brainstorming arg rauchen.

#elternbloglabel

 

Es war ein Heidenspaß und ich freue mich schon jetzt auf die fruchtbare Zusammenarbeit und die Fotos, die noch folgen werden. Dummerweise habe ich vor lauter „Brainstorming“ keine Bilder gemacht und nur zum Schluss noch mal den Auslöser gedrückt…

Am frühen Abend ging es per Pedes in die Innenstadt. Natürlich auch zum Dom und zum Rheinufer, aber auch in die „Ringe“ – wo ich mir ein herrlich scharfes indisches Tandoori-Gericht habe schmecken lassen.Köln

Nach einer anstrengenden und sehr müden Heimfahrt, fiel ich gegen 01:30 erschöpft aber glücklich ins Bett. Ein Zustand, der sich auch jetzt noch hält 😉

In diesem Sinne, einen schönen Restsonntag!!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.